Benefizkonzert zugunsten der Tafel
Opernmelodien lassen Kasse klingeln

Lüdinghausen -

Das benefizkonzert am Sonntag im Kapitelsaal fand großen Anklang beim Publikum. Akteure waren Gesangsschüler in der Ausbildung von Ludger Breimann.

Freitag, 12.10.2018, 17:10 Uhr
Veröffentlicht: Dienstag, 09.10.2018, 06:00 Uhr
Zuletzt bearbeitet: Freitag, 12.10.2018, 17:10 Uhr
Große Auftritte im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen für die Akteure aus der Gesangsausbildung von Ludger Breimann. Das Konzert am Sonntag begeisterte das Publikum.
Große Auftritte im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen für die Akteure aus der Gesangsausbildung von Ludger Breimann. Das Konzert am Sonntag begeisterte das Publikum. Foto: Inga Kasparek

„Nessun dorma“ – „Niemand schläft“ – eine Arie aus Puccinis Oper „Madame Butterfly“, dargeboten von Tenor Wilfried Stening, könnte auch zur Überschrift des Konzertes in der Burg Lüdinghausen am Sonntag taugen. Nein, für Langeweile war kein Platz, zu vielfältig und abwechslungsreich war das Programm, das Ludger Breimann zusammengestellt hatte und von insgesamt 15 Sängerinnen und Sängern mit vollem Körper- und Stimmeinsatz auf die Bühne gebracht wurde. Am Flügel wurden sie unterstützt von der Pianistin Hyolim Chi, der es immer wieder gelang, ihre Begleitmusik genau so einzubringen, wie es das Stück gerade erforderte – mal raumgreifend und dominant, mal leise und zart.

Überzeugende Sopranistin

Der erste Teil des Abends war der Oper gewidmet, und die Künstler, allesamt Gesangsschüler in der Ausbildung von Ludger Breimann, wagten sich an die unterschiedlichsten Herausforderungen heran. Mehr oder weniger bekannte Melodien wechselten sich ab, bis hin zu „O mio babbino caro“ von Puccini, das die Sopranistin Nadine Möllenhoff sehr überzeugend darbot. Gab es doch gerade für diese Arie ein großes Vorbild in der vor einigen Tagen verstorbenen Opernsängerin Montserrat Caballé. Sie war es, die immer wieder auf den Bühnen der Welt diesen Titel hingebungsvoll sang.

Nach der Pause ging es dann etwas lockerer zu, über Operetten wie „Die verkaufte Braut“ von Smetana, Zellers „Schenkt man sich Rosen in Tirol“ ging es hin zu Musicals unserer Zeit. Pascal Rennen überzeugte mit „Music of the night“ aus „Phantom der Oper“ ebenso wie mit „I only want to say“ aus „Jesus Christ Superstar“.

Gundi Badde bewies gar ihr komödiantisches Talent mit den Titeln „In Büsum gibt’s einen Keuschheitsverein“ und „Ich koche gern“, indem sie neben dem Gesang auch optisch ihre Rolle perfekt ausfüllte.

„Abendsegen“ mit Duett und Chor

Den Schluss des gelungenen Konzertes bildete dann der „Abendsegen“, an dem neben dem Duett Margret Schulze-Heiling und Gertrud Hurck sämtliche anderen Künstler den Chor bildeten.

Die Zuhörer waren sich einig: Einmal mehr hatte Breimann ein wunderbares Konzert zusammengestellt, dessen Erlös in diesem Jahr der Lüdinghauser Tafel zugute kommt. Dafür dankte der Tafel-Vorsitzende Josef Kersting.

Anzeige
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6108961?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
29-Jähriger zwischen Lengerich und Tecklenburg-Leeden verunglückt: Alleinunfall: Motorradfahrer erleidet schwerste Verletzungen
Nachrichten-Ticker