Fortuna Seppenrade zeichnet Mitglieder aus
Über ein Jahrhundert Ehrenamt

Seppenrade -

Ohne die Ehrenamtlichen geht es im Sportverein nicht. Das wissen die Verantwortlichen von Fortuna Seppenrade und veranstalten daher regelmäßig den Ehrenamtstag. Bei der Neuauflage in diesem Jahr wurden zwei „Urgesteine“ ausgezeichnet, die es gemeinsam auf 109 Jahre Engagement bei Fortuna bringen.

Dienstag, 27.11.2018, 06:00 Uhr aktualisiert: 30.11.2018, 12:04 Uhr
Walburga Krebber (r.), Willi Westphal (2.v.r.) und Helmut Nottenkkämper (l.) ehrten Günter Becks (2.v.l.) sowie Karl-Heinz Schröer (3.v.r.) mit deren Ehefrauen Maria Becks und Waltraud Schröer für ihr langjähriges Engagement bei Fortuna Seppenrade.
Walburga Krebber (r.), Willi Westphal (2.v.r.) und Helmut Nottenkkämper (l.) ehrten Günter Becks (2.v.l.) sowie Karl-Heinz Schröer (3.v.r.) mit deren Ehefrauen Maria Becks und Waltraud Schröer für ihr langjähriges Engagement bei Fortuna Seppenrade. Foto: Laurids Leibold

109 Jahre sind Günter Becks und Karl-Heinz Schröer zusammengerechnet schon bei Fortuna Seppenrade aktiv. Im Rahmen des Ehrenamtstages des Vereins wurden sie dafür jetzt geehrt. Zudem verlieh ihnen Willi Westphal vom Fußballkreis 1 Ahaus-Coesfeld die DFB-Verdienstnadel.

Die Vorsitzende Walburga Krebber lobte in ihrer Rede die beiden Männer für ihr langjähriges Engagement. „Heute ehren wir zwei Herren, die es wirklich verdient haben“, begann sie ihre Laudatio. Becks, der seit 1961 bei Fortuna aktiv ist, habe sich unter anderem als Vorsitzender des Ältestenrates und Zuständiger für die Bandenwerbung um den Verein verdient gemacht, genauso wie bei den Partnerschaften mit Longa Lichtenvorde (Niederlande), Taverny und Neiße. „Er ist hilfsbereit, praktisch und tatkräftig. Seine Meinung ist gefragt und wenn nicht, sagt er sie trotzdem“, erzählte die Vorsitzende mit einem Zwinkern.

Er ist hilfsbereit, praktisch und tatkräftig.

Walburga Krebber über Günter Becks

1966 trat Schröer in den Verein ein. Seitdem war er sowohl sportlich als auch in den Vereinsgremien aktiv, vor allem als Vorsitzender in den Jahren 2001 bis 2011. In diese Zeit fiel auch der Aufbau der neuen Anlage an der Sattlerstraße. „Dabei hast du manchen Schweißtropfen gelassen“, hob Krebber den Einsatz Schröers hervor. Sie fügte noch an: „Auch heute findet er immer etwas zu tun.“

Fortuna veranstaltete den Tag des Ehrenamts bereits zum dritten Mal. „Das ist einfach ein Dankeschön vom Verein für alle ehrenamtlichen Helfer“, erläuterte der zweite Vorsitzende Helmut Nottenkämper. Bei Kaffee, Kuchen und musikalischer Begleitung durch die „Swingersöhne“, die mit ihrem Programm „Liebe, Lust und Landwirtschaft“ auftraten, verbrachten die Fortunen unterhaltsame Stunden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6216329?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker