Cäcilienfest von St. Felizitas und St. Ludger
Kirchenchöre feiern gemeinsam

Lüdinghausen -

Gemeinsam feierten die Kirchenchöre St. Felizitas und St. Ludger diesmal ihr Cäcilienfest. Für diese Offenheit gab es unter anderem Lob von Präses Pfarrer Benedikt Elshoff.

Montag, 26.11.2018, 21:00 Uhr
Im Beisein von Thomas Kleinhenz (l.), Präses Benedikt Elshoff (4.v.l.) und Sylvia Lezius (r.) ehrten Eugene Suttrup (3.v.l.) und Roswitha Nohn (3.v.r.) die Jubilare Christine Schenk (2.v.l.), Ursula Wehrland (4.v.r.) und Karin Finster (2.v.r.).
Im Beisein von Thomas Kleinhenz (l.), Präses Benedikt Elshoff (4.v.l.) und Sylvia Lezius (r.) ehrten Eugene Suttrup (3.v.l.) und Roswitha Nohn (3.v.r.) die Jubilare Christine Schenk (2.v.l.), Ursula Wehrland (4.v.r.) und Karin Finster (2.v.r.). Foto: Kirchenchor St. Ludger

Zum Namenstag der Heiligen Cäcilia ist es üblich, dass die Kirchenchöre ihrer gedenken. Die Chöre St. Felizitas und St. Ludger begingen ihr Patronatsfest in diesem Jahr gemeinsam. Ein imposanter Chor mit annähernd 90 Singenden trat unter abwechselnder Leitung von Sylvia Lezius und Thomas Kleinhenz jetzt in der Vorabendmesse auf. Darüber freute sich besonders Pfarrer Benedikt Elshoff, Präses beider Chöre. Er lobte die Offenheit beider Gruppierungen zu dieser Gemeinsamkeit, unterstrich aber auch ihre Eigenständigkeit, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der große Saal im Pfarrheim war voll besetzt, als Roswitha Nohn, Vorsitzende des gastgebenden Chores, die Anwesenden begrüßte. Auch für sie war dieses gemeinsame Fest ein erfreuliches Ereignis, zu dem sie aus einem Schreiben aus dem Jahr 1961 von Georg Greshake zitierte, zurzeit Organist in St. Felizitas, der damals schon von einer freundschaftlichen Verbundenheit beider Chöre ausging.

Zeichen der Verbindung

Eine langjährige Zugehörigkeit zum Kirchenchor ist immer ein besonderes Merkmal für diese Verbindung. Das gilt in diesem Jahr besonders für Karin Finster und Ursula Wehrland. Sie gehören dem Felizitas-Chor inzwischen 40 Jahre an, Christine und Johann Schenk dem Ludger-Chor 25 Jahre. Diese langjährige Treue haben Eugenie Suttrup (Vorsitzende von St. Felizitas) und Roswitha Nohn an dem Abend besonders gewürdigt. Sie wussten bei der Ehrung einiges aus der Vergangenheit der Jubilare zu berichten. Aus ihren Händen erhielten die Geehrten jeweils eine Urkunde des Diözesanpräses. Die Chorleiter und der örtliche Präses waren die ersten Gratulanten, bevor alle Sänger mit ihrem Applaus einstimmten.

Besuch vom Nikolaus

Überraschend für alle stattete der Nikolaus den Chormitgliedern einen Besuch schon 14 Tage vor seinem eigentlichen Arbeitsbeginn ab. Allen Sängern der Chöre sei er diesen frühzeitigen Besuch schuldig, meinte er. Als Dank für die Treue zum Gesang hatte er ein Geschenk für jeden im Gepäck.

Eine im Sommer geknüpfte Verbundenheit zum Chor St. Ludger belebte Erich Kaltermann an dem Abend mit einem Unterhaltungsbeitrag. Sprachgewaltig und gestenreich erzählte und sang er vom bäuerlichen und dörflichen Leben alter Zeit und animierte zum Mitsingen. Diese gemeinsame Feier des Cäcilienfestes ging anschließend noch bis spät in den Abend.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6216330?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Zwei Tote nach Angriff in Straßburg
Sicherheitskräfte haben den Straßburger Weihnachtsmarkt nach dem Angriff abgeriegelt.
Nachrichten-Ticker