Premiere des plattdeutschen Stücks „De Ieshillige“
Sie ist „kalt wie ein Fisch“

Lüdinghausen -

An den Mannsbildern lässt die „Ieshillige“ – Bäuerin Mia – kein gutes Haar. Ihr herrischer Umgang und ihre Attacken gegen die „Kiärls“ machten das plattdeutsche Stück zu einem echten Erlebnis für das Publikum bei der Premiere am Samstag. Dabei überzeugten auch die jungen Darsteller in der Riege des PVL.

Montag, 14.01.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 14.01.2019, 15:58 Uhr
Mit vier jungen Nachwuchstalenten und unter der Regie von Heinz Altenbockum zeichneten die Spieler von PVL und KLJB ein höchst amüsantes Bild von der Bäuerin Mia, die ihr Herz mit einem Eispanzer abgeschottet hat. Und die Lachmuskeln des Publikums wurden damit über alle Maßen strapaziert.
Mit vier jungen Nachwuchstalenten und unter der Regie von Heinz Altenbockum zeichneten die Spieler von PVL und KLJB ein höchst amüsantes Bild von der Bäuerin Mia, die ihr Herz mit einem Eispanzer abgeschottet hat. Und die Lachmuskeln des Publikums wurden damit über alle Maßen strapaziert. Foto: Ulrich Reismann

Sie ist ein „männerscheues Monster“ mit einem Herz aus Stein, das in jedem Angehörigen des männlichen Geschlechts einen höchstgefährlichen Schürzenjäger sieht: Das sind die Vorzeichen, unter denen Mia (gespielt von Pia Lütke Brochtrup) mit harter Hand das Kommando auf ihrem Bauernhof führt. Beim Anblick eines „Kiärls“ sofort Zeter und Mordio zu schreien, das ist ihre herausragende Eigenschaft, mit der sie das plattdeutsche Theaterstück „De Ieshillige“ prägt und dafür sorgt, dass die Fetzen fliegen. Aber keine Bange: Auch die in der ersten Reihe sitzenden Zuschauer brauchten bei der Premiere am frühen Samstagabend keine Schädigungen ihres Trommelfells befürchten.

Ein „männerscheues Monster“

Zu der fulminanten Lautstärke des selbstherrlichen Frauenzimmers gab es einen fantastischen Gegenpol: Langsam, langsam, das war bei Fritz (Hendrik Edelbusch) die Devise. Sowohl bei seiner Gangart wie auch bei seiner Sprache. Und damit hatte er alle Lacher auf seiner Seite. Schneckentempo und Seelenruhe, gepaart mit einer gewissen Dusseligkeit – das war Ulk ganz nach dem Geschmack des Publikums, das sich immer wieder mit Applaus bedankte.

Zurück zur Hof-Chefin und ihren Schikanen: „Kalt wie ein Fisch, heilig wie der Christophorus und undurchsichtig wie der Nebel in England“, so wird Mia von ihrem Knecht Ludwig (Jan-Bernd Edelbusch) beschrieben. Und eher passt ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass sie sich davon überzeugen lässt, dass es auch Männer mit guten Absichten gibt.

Den Doktor „zur Brust nehmen“

Und so versucht sie auf Teufel komm raus, das Verhältnis ihrer jüngeren Schwester Tina (Antonia Badde) mit dem örtlichen Arzt (Christian Krechtmann) zu unterbinden. Eher steckt sie Tina ins Kloster, als dass sie die beiden heiraten lässt. Und den Doktor will sie sich einmal so richtig vorknöpfen, was mit der Umschreibung „sich jemanden zur Brust nehmen“ zum Ausdruck gebracht wird. Fritz, der ein Auge auf Mia geworfen hat, nimmt das wörtlich – und ist richtig eifersüchtig. „Se nimmt den Doktor dorhen, wo ik so giärne wör“. So trocken, wie das rüberkam, verbunden mit einem Hauch von „Balla-Balla“ – einfach wunderbar. Da blieb kein Auge trocken.

Plattdeutsches Theater: „De Ieshillige“ hat Premiere in Lüdinghausen

1/77
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann
  • Der plattdeutsche Klamauk „De Ieshillige“ feierte am Samstag ein vielumjubelte Premiere in der Aula des Schulzentrums. Foto: Ulrich Reismann

Und es gab noch mehr amüsante Glanzlichter in den Reihen des Plattdeutschen Vereins (PVL) und der Katholischen Landjugend (KLJB). Mit der verruchten Sofie zum Beispiel (Nicole Ahlers), neben Mia die zweite „Krawallschachtel“ in dem Stück. Als „falsche Schlange“ und „zickige Giftnudel“ steigert sie die Turbulenzen noch mehr. Wer durch großen Mut von sich reden machte, das war Michael (Johannes Resing). Ein fremder Mann in der Höhle des Löwen – „un de liärft noch“. Nachbarn rieben sich verwundert die Augen: „Man sallt nich för möglich hollen.“

Heiratsvermittler Hans Glück

Ob das womöglich der Anfang vom Ende der „Ieshilligen“ ist und sie zum Auftauen gebracht werden kann? So recht daran glauben mag aber niemand, denn ein Eisschrank sei im Vergleich zu Mia doch noch so warm wie eine tropische Insel. Also ein hoffnungsloses Unterfangen? Ein Glück, dass es noch Hans Glück gibt (Bernhard Altenbockum). Der Senior guckt nämlich nicht nur gerne jungen Röcken hinterher, sondern macht sich auch als Heiratsvermittler nützlich, wobei er von seiner heiß geliebten Partnerin Alma (Hedwig Domhöver) mit voller Begeisterung unterstützt wird.

Zum Thema

Karten für die weiteren Vorstellungen sind nur noch bei Bernward Guttmann, Olfener Straße 27 a, (' 01 74/4 03 05 09) erhältlich.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6319811?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Unterschrift trocken – Hübscher wird neuer Preußen-Trainer
Sven Hübscher
Nachrichten-Ticker