Blutspende in der Marienschule
Auch die Jecken lassen sich „anzapfen“

Seppenrade -

So viele Freiwillige wie schon lange nicht mehr begrüßte das Team des DRK am Freitagabend zur Blutspende in Seppenrade. Eine Gruppe fiel unter den 240 Spendern besonders ins Auge.

Sonntag, 03.02.2019, 16:00 Uhr
Waren in ihren gelben Pullovern nicht zu übersehen: die Mitglieder des Elferrats des Karnevalsvereins „Ümmes de Ollen“.
Waren in ihren gelben Pullovern nicht zu übersehen: die Mitglieder des Elferrats des Karnevalsvereins „Ümmes de Ollen“. Foto: Michael Beer

Trotz Grippewelle und glatter Straßen war der Zuspruch der Bevölkerung beim Blutspendetermin in der Seppenrader Marienschule am Freitagabend so groß wie lange nicht mehr. Der DRK-Ortsverein Lüdinghausen-Seppenrade und der Blutspendedienst aus Münster begrüßten dazu 240 Spender, die sich in den Dienst der guten Sache stellten und Blut für kranke und verletzte Mitmenschen spendeten. 13 von ihnen kamen erstmals.

Unter den zahlreichen Blutspendern war auch der fast vollständige Elferrat des Tetekumer Karnevalsvereins „Ümmes de Ollen“, der in seinen gelben Pullovern angetreten war. Nach der guten Tat am Freitagabend machten die Karnevalisten dann am Samstag Werbung für ihr großen Fest auf dem Hof Sasse am 23. Februar (Samstag). Rund um das Dorf stellten die Narren die großen Werbeschilder auf.

Weitere Blutspendetermine

Die weiteren Blutspendetermine 2019 in Seppenrade sind am 10. Mai, 30. August und 22. November (freitags), jeweils von 16.30 bis 20.30 in der Mariengrundschule. Außerdem gibt es einen Sondertermin im DRK-Heim an der Mollstraße. Dort steht das Entnahmeteam des Blutspendedienstes am 31. Mai (Freitag) bereit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6366838?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Hunderte Traktoren auf dem Weg zu Bauern-Demo
Anfahrt zur Landwirte-Demo in Münster: Am Dienstagmorgen sorgten Trecker für starke Beeinträchtigungen des Berufsverkehrs.
Nachrichten-Ticker