Prunksitzung mit heimischen Akteuren
„Blaupunkt Heide“ lässt es krachen

Lüdinghausen -

Verstärkung von außerhalb braucht die Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ nicht. Bei der Prunksitzung am Samstagabend bestritten ausschließlich heimische Akteure das Programm auf der Bühne. Dazu gehörten himmlische Wesen ebenso wie Köche, die viel nackte Haus zeigten.

Sonntag, 03.03.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 06.03.2019, 17:00 Uhr
Es regnete Konfetti: Nicht nur die „Neon Ladies“ sorgten für Begeisterung im Festzelt, auch viele andere Akteure hatten die Lacher auf ihrer Seite – sehr zur Freude des neuen Prinzenpaares Christian Kampert und Marion Althoff.
Es regnete Konfetti: Nicht nur die „Neon Ladies“ sorgten für Begeisterung im Festzelt, auch viele andere Akteure hatten die Lacher auf ihrer Seite – sehr zur Freude des neuen Prinzenpaares Christian Kampert und Marion Althoff. Foto: Beer

Lauter zufriedene Gesichter gab es bei den Verantwortlichen der Gemeinschaft „ Blaupunkt Heide“ nach ihrem Karnevalsfest am Samstagabend. Das lag zum einen an dem voll besetzten Festzelt auf der Pferdewiese, zum anderen am Programm mit ausschließlich heimischen Akteuren sowie an der ausgelassenen Stimmung des bunt kostümierten Publikums, das schon früh auf den Stühlen stand und tanzte.

Der Elferrat auf der großen Bühne wurde in diesem Jahr von den Männern aus dem Tüllinghoff besetzt – mit Dirk Lukas als Moderator des Abends. Mit ihnen zog das alte Prinzenpaar Andreas Wilde und Alina Probst-Schweckendieck auf die Bühne, von der es sich nach einem kurzen Gruß an die Narrenschar wieder verabschieden musste. Denn Prinz Christian (Kampert) stand schon in den Startlöchern, um seine Prinzessin zu suchen, die er mit Marion Althoff dann auch im Saal fand.

Prunksitzung „Blaupunkt Heide“ in Lüdinghausen

1/18
  • Lauter eigene Akteure sorgten für ein närrisches Programm bei der Prunksitzung der Gemeinschaft "Blaupunkt Heide".

    Foto: Michael Beer
  • Lauter eigene Akteure sorgten für ein närrisches Programm bei der Prunksitzung der Gemeinschaft "Blaupunkt Heide".

    Foto: Michael Beer
  • Lauter eigene Akteure sorgten für ein närrisches Programm bei der Prunksitzung der Gemeinschaft "Blaupunkt Heide". Im Folgenden weitere Impressionen des Abends.

    Foto: Michael Beer
  • Lauter eigene Akteure sorgten für ein närrisches Programm bei der Prunksitzung der Gemeinschaft "Blaupunkt Heide".

    Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer
  • Prunksitzung der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“ Foto: Michael Beer

Nach der Begrüßung des neuen Prinzenpaares und dessen Antrittsrede eröffneten die „Ambossfunken“ das bunte Programm. Ohne Zugabe kam die Tanzformation aber nicht von der Bühne. Die stellvertretende Bürgermeisterin Josephine Kleyboldt überbrachte die Grüße von Bürgermeister Richard Borgmann. Sie bedankte sich im Namen der Bürgerschaft für den Einsatz der vielen Ehrenamtlichen, die in Eigenleistung Kostüme genäht, ein lustiges Programm auf die Beine gestellt und einen uralten Brauch gepflegt haben.

Als Engel mit lockigem Haar trat Pfarrer Benedikt Elshoff in die Bütt, im Schlepptau den Teufel in Person von Pastoralreferentin Alice Zaun. Viel nackte Haut zeigten die beiden Köche Ronald Krebber und Frank Vorspohl als „The Taste“ in ihrer „Kochshow“. Eine Hommage an die schwedische Popgruppe Abba war die tolle Performance, die die „Tetekumer Funken“ auf die Bühne zauberten.

Konfettiregen

Eine besondere Ehrung wurde dem Prinzenpaar aus dem Jahr 1994 zuteil: Alfred Focke und Sabine Krebber regierten vor 25 Jahren die Narren der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“. Erstmals hatte die Gemeinschaft „Mühlen­poat“ Künstler zum Tüllinghofer Karneval abgestellt. Bernd Feldmann, Thomas Fritsch und Stephan Niehues rockten als „De Jongs“ mit Gassenhauern zum Mitsingen das Zelt. Konfettiregen ging nach dem viel umjubelten Auftritt der „Neon Ladies“, der Tanzgruppe der Gemeinschaft „Blaupunkt Heide“, als Lohn für einen gelungenen Abschluss eines unterhaltsamen Abends nieder, bevor nach der Ordensverleihung an die vielen Akteure das Prinzenpaar einen langen Tanzabend eröffnete.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6440494?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Experten rechnen mit Rudelbildung und Wolfsnachwuchs
Ausbreitung von Wölfen: Experten rechnen mit Rudelbildung und Wolfsnachwuchs
Nachrichten-Ticker