Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie
Kleidersammlung mit Top-Ergebnis

Lüdinghausen -

Mit einem Top-Ergebnis warteten die Verantwortlichen der Altkleidersammlung bei der Mitgliederversammlung der Kolpingsfamilie Lüdinghausen auf. Zudem wurden Mitglieder für langjährige Mitglieder geehrt.

Dienstag, 12.03.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 14.03.2019, 15:46 Uhr
Neuaufnahmen, Ehrungen und viele weitere Themen besprachen die Mitglieder der Kolpingsfamilie jetzt im Pfarrheim St. Felizitas.
Neuaufnahmen, Ehrungen und viele weitere Themen besprachen die Mitglieder der Kolpingsfamilie jetzt im Pfarrheim St. Felizitas. Foto: Justus Zentek

„Sie stärkt den Zusammenhalt“ – mit diesen Worten beschrieb Friedhelm Theveßen die Kolpingsfamilie anlässlich der jüngsten Mitgliederversammlung im Pfarrheim St. Felizitas. Der Vorsitzende begrüßte trotz des tobenden Sturmes zahlreiche Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren im gläsernen Neubau des Gebäudes, um gemeinsam mit ihnen auf das vergangene Jahr zurückzublicken. In den lockeren Nachmittag stimmte zunächst ein Chor, bestehend aus Vorstand und einzelnen Mitgliedern der Kolpingsfamilie, ein, bevor die stellvertretende Vorsitzende Susanne Lenfers die Gruppenberichte und das laut ihr „proppenvolle“ Programm des vergangenen Jahres zusammenfasste. „Die Maiandacht mit der Caritas war wunderschön“, betonte sie und fügte hinzu, dass unter anderem auch die Fahrradtouren, die Wanderungen sowie das Sammeln von Blockflöten als Spendenaktion für den Senegal und die Altkleidersammlungen große Erfolge gewesen seien.

Letzteres vertiefte Christoph Lenfers als Mitglied des Organisationsteams der Altkleidersammlung und gab an, dass bei den Sammlungen im Jahr 2018 über 15,7 Tonnen aussortierter Kleidung gesammelt wurden. Großes Staunen machte sich breit, als Lenfers den bisherigen Stand der zusammengekommenen Kleidung des neuen Jahres mit über 11,4 Tonnen bekanntgab. Der dabei entstandene Erlös fließe in das Projekt „Jugendpastoral“ der Gemeinde St. Felizitas.

Alle haben ihre eigenen Gruppen, nur wir Erwachsenen sind sonst immer nur bei allen anderen mit dabei.

Susanne Lenfers

Auch die MusiKo-Gruppe, die Kolpingjugend und die Senioren berichteten von ihren Unternehmungen des vergangenen Jahres. Susanne Lenfers stellte im Anschluss mit „KolpingER“ eine neue Gruppe für die Erwachsenen vor: „Alle haben ihre eigenen Gruppen, nur wir Erwachsenen sind sonst immer nur bei allen anderen mit dabei“, begründete sie die Gründung der Gruppe.

Nach dem positiven Kassenbericht durch Angela Bergmann und der einstimmigen Entlastung des Vorstandes wurde Georg Dieckmann zum neuen Kassenprüfer und Valentin Wittkamp zum geistlichen Leiter der Kolpingsfamilie gewählt.

Im Anschluss folgten darauf einige Ehrungen. Für 40 Jahre treue Mitgliedschaft ehrten die Anwesenden Elisabeth Breuer, Barbara Menken, Friedel Massmann und Irmgard Lenfers. Stefan Nathaus wurde in Abwesenheit für 25 Jahre in der Kolpingsfamilie ausgezeichnet. Zahlreiche Neumitglieder freuten sich über einen willkommen heißenden Applaus. Mit einem Augenzwinkern appellierte Friedhelm Theveßen dabei besonders an die kleinsten Neuankömmlinge: „Vielleicht sitzt ja auch ihr in 40 Jahren hier auf den Stühlen und werdet von uns gefeiert.“ Zum Abschluss der Versammlung stimmten alle Mitglieder gemeinsam das alte und das neue Kolping­lied an und bewiesen, dass Harmonie und Gemeinschaft trotz des Regens und Sturmes als Tugenden der Kolpingsfamilie gelten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6464594?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Sein Land verkauft
Heinz Christian Strache gab sich stets volksnah. Das Video wirkt umso entlarvender.
Nachrichten-Ticker