16. Auflage der „Leezenbörse“
Runde Sache rund ums Rad

Lüdinghausen -

Alles rund um Fahrrad und Pedelec gibt es am 6. April im Autohaus Rüschkamp. Dort findet die „Leezenbörse“ des ADFC Lüdinghausen zum nun schon 16. Mal statt.

Mittwoch, 13.03.2019, 15:00 Uhr
Zum 16. Mal findet die „Leezenbörse“ am 6. April im Autohaus Rüschkamp statt.
Zum 16. Mal findet die „Leezenbörse“ am 6. April im Autohaus Rüschkamp statt. Foto: Rüschkamp

Die „Leezenbörse“ ist im Jahreskalender des ADFC Lüdinghausen nicht mehr wegzudenken und Auftakt für die neue Radsaison. Die Ortsgruppe feiert in diesem Jahr ihren 30. Geburtstag, die Börse für gebrauchte Fahrräder sowie Fahrradteile findet zum 16. Mal statt. Am 6. April (Samstag) sind alle Radfreunde im Autohaus Rüschkamp (Seppenrader Straße 17) von 10 bis 16 Uhr willkommen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Jeder private Anbieter hat die Möglichkeit, seinen „Drahtesel“ über den ADFC zum Verkauf einzustellen. Mit einem Flyer kann der Verkauf von Fahrrädern und -teilen angemeldet werden. Dieser liegt im Autohaus aus, alternativ lässt er sich von der Internetseite des ADFC Lüdinghausen herunterladen. Heinz Tinkloh und Lothar Kostrzewa-Kock vom ADFC kümmern sich um die Organisation der Veranstaltung und werden zusammen mit dem Autohaus Rüschkamp ein umfangreiches Rahmenprogramm rund ums Rad und für die ganze Familie zusammenstellen.

Neues Touren-Programm liegt aus

Neue Broschüren und Literatur zum Thema Fahrrad sowie aktuelle Karten werden bereitgehalten, und auch das brandneue Touren-Programm 2019 gibt es kostenlos. Neu im Angebot des ADFC Lüdinghausen sind Kurse für die Sicherheit auf dem Fahrrad und Pedelec. Informationen zum Fahrsicherheitstraining des ADFC mit den aktuellen Terminen liegen am Stand bereit. Außerdem bietet die Ortsgruppe wieder eine vergünstigte Einstiegsmitgliedschaft an. Das Thema Fahrradnavigation stößt allgemein auf großes Publikumsinteresse. Deshalb werden diese neuen Helfer für Radtouren auch wieder ein Thema sein.

Gegen eine geringe Gebühr codiert der ADFC fachkundig Räder zur Diebstahlbekämpfung. Diese Codierung ist besonders für teure Räder sinnvoll, denn sie gibt den Behörden Aufschluss über den Eigentümer des Rades.

Auch die Fahrrad-AG der Hauptschule Senden ist wieder präsent. Sie bietet eine „Frühjahrskur fürs Rad“ an, die jeder seinem Rad nach dem „Winterschlaf“ gönnen sollte, so der ADFC. Diese Aktion wird gegen eine kleine Spende durchgeführt, heißt es in der Mitteilung weiter. Für die Verpflegung der Besucher ist ebenfalls gesorgt. Kaffee und Kuchen und einige Überraschungen steuert das Autohaus Rüschkamp bei.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6466992?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Polizei sucht auffälligen VW Polo
Das Foto zeigt das mutmaßliche Fluchtfahrzeug.    
Nachrichten-Ticker