Generalversammlung der VdK
Dorfmittelpunkt wird wandern

Seppenrade -

Eine breitgefächerte Tagesordnung hatten die Teilnehmer in Seppenrade abzuarbeiten. Bekanntgegeben wurden unter anderem die Termine für 2019.

Freitag, 15.03.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 18.03.2019, 16:16 Uhr
Ein Höhepunkt der Generalversammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder.
Ein Höhepunkt der Generalversammlung war die Ehrung langjähriger Mitglieder. Foto: Michael Beer

„Der VdK ist ein starker Sozialverband in Deutschland, mit vielen Aufgaben im sozialrechtlichen Bereich. Allein 14 000 Mitglieder gibt es in den 36 Ortsverbänden des Kreises“, sagte Hermann Berkemeyer , Vorsitzender des VdK-Kreisverbandes Borken-Coesfeld, jetzt auf der Mitgliederversammlung des Ortsvereins Seppenrade im Hotel „Mutter Siepe“.

Dort begrüßte die Vorsitzende Maria Köthe die Mitglieder und den stellvertretenden Bürgermeister Anton Holz als Gast. Schriftführerin Doris Muhle ließ in ihrem Geschäftsbericht die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, die Tagesfahrt nach Hannover, die Urlaubsreise in den Harz, das Sommerfest auf dem Hof Naber, die Fahrt nach Bonn und Königswinter, den Volkstrauertag und die Adventsfeier noch einmal Revue passieren. Für das laufende Jahr wurde an Terminen „Rondo-Sponsor“ am 7. Mai im Don-Bosco-Haus, die Urlaubsfahrt vom 22. bis 27. Juni nach Salzburg, für die noch Anmeldungen entgegengenommen werden, das Sommerfest bei Muhle am 2. Juli, der Volkstrauertag am 17. November und die Adventsfeier am 11. Dezember im Don-Bosco-Haus bekanntgegeben.

136 VdK-Mitglieder im Rosendorf

„Ende 2018 waren im VdK-Ortsverband Seppenrade 136 Mitglieder gemeldet“, sagte Kassierer Alfred Löbbert, der eine recht positive Bilanz vorlegte. Die einstimmige Entlastung folgte dem Bericht der Kassenprüfer. Holz überbrachte die Grüße aus Rat und Verwaltung, und stellte wichtige Vorhaben wie den Schulneubau der Sekundarschule, das Stadtentwicklungskonzept oder den weiteren Ablauf der Regionalen vor. „In Seppenrade wird sich der Dorfmittelpunkt vom Kirchplatz in Richtung Dülmener Straße verändern. Auch im Kreuzungsbereich stehen Veränderungen an. Für die Dülmener Straße haben wir eine Querungshilfe und ein Tempolimit beantragt“, sagte Holz, der auch weitere Punkte ansprach wie Bauplätze, Friedhofswege, Nebenräume der Trauerhalle oder Tagespflegeplätze.

Für zehnjährige Mitgliedschaft im VdK wurden dann Anneliese Dömer, Martin Rüther und André Schulte im Busch, für ein Vierteljahrhundert im VdK Anna Gudorf, Maria Köthe, Clemens Hülk und Irmgard Schmidt sowie Erika Schweers für 40 Jahre im Sozialverband mit Ehrennadeln, Urkunden und Geschenken geehrt. Mit der Verdienstnadel des Landesverbandes NRW wurde Heinrich Naber von Berkemeyer ausgezeichnet.  

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6473043?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Die Römer sind auf dem Vormarsch
Angriff!Grimmig gucken können die Freizeit-Legionäre Ralf Koritko, Carsten Kraft und Niels-Benjamin Hahn (v.l.) schon. Wilfried Gerharz Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker