Jahreshauptversammlung des Rudervereins
Zwei Jubiläen vor dem Bug

Lüdinghausen -

Zur Jahresversammlung hatte jetzt der Ruderverein in die Gaststätte „Zur Mühle“ geladen. Vorsitzender Christoph Marxen ließ das vergangene Jahr Revue passieren. Zugleich verwies er zwei anstehende Jubiläen.

Dienstag, 19.03.2019, 19:00 Uhr
Christoph Marxen, Vorsitzender des Rudervereins
Christoph Marxen, Vorsitzender des Rudervereins Foto: Ruderverein

Über 30 Mitglieder waren der Einladung des ersten Vorsitzenden Christoph Marxen zur Jahreshauptversammlung des Rudervereins Lüdinghausen in der Gaststätte „Zur Mühle“ gefolgt. Neben dem Rückblick auf 2018 standen vor allem die beiden Jubiläen auf der Tagesordnung, die im kommenden Sommer gefeiert werden sollen, heißt es in einem Pressebericht des Vereins.

Matthias Weimann hielt seinen ersten Kassenbericht: Der Verein konnte Rücklagen bilden, die 2019 unter anderem in die Heizungs- und Wasseranlage investiert werden. Auch die Anschaffung eines neuen C-Gig-Vierers wird die Vereinskasse belasten.

Das neue Boot kann von einem Steuermann wie auch durch ein Fußsteuer gelenkt werden. Der in Carbon-Sandwich-Bauweise bestellte Vierer kommt aus der niederländischen Werft Wiersma. Die geschlossen Luftkästen, die als zusätzliche Notauftriebskörper fungieren, lassen auch die Teilnahme an wellenreichen Regatten wie dem Rheinmarathon zu, an dem der Verein im vergangenen Jahr das erste Mal an den Start gegangen war. Weitere sportliche Höhepunkte waren der Wesermarathon und zwei Wanderfahrten auf Main und Ruhr.

Wanderfahrten auf Main und Ruhr

Über die Aktivitäten der Jugend berichtete Lennard Schulte, der Ende vergangenen Jahres auf der Jugendversammlung zum zweiten Vorsitzenden gewählt worden war. Neben dem Fun-Wochenende, bei dem ein Ausflug zum Kletterpark nach Haltern unternommen wurde, übernachtete die Jugend im Bootshaus, um beim 1000-Kilometer-Rudern früh ihren Beitrag zu leisten.

Nach der Entlastung des Vorstandes und der Rechnungsprüfer wurden Rainer Nee als Schriftführer sowie Andreas Focke und Markus Holzhinrich als Rechnungsprüfer wiedergewählt.

Dann ging Marxen auf die Jubiläen ein: Nach dem Zweiten Weltkrieg bestand der Verein nur noch auf dem Papier. Doch als das Amtsgericht vor 50 Jahren drohte, die „Karteileiche“ abzuwickeln, regte sich Widerstand. Elf heute „Wiedertäufer“ genannten Männer organisierten im März 1969 die erst Jahreshauptversammlung nach dem Krieg. Zehn Jahre später begannen die Vorbereitungen für den Bau des neuen Bootshauses an der Alten Fahrt. 2019 sollen beide Jubiläen am 13. Juli begangen werden. Neben den heutigen Mitgliedern werden auch Ehemalige eingeladen.

Für Kinder und Jugendliche bietet der Ruderverein ab kommenden Sonntag (24. März) einen vierwöchigen Schnupperkursus an. Weitere Informationen können der Internetseite des Rudervereins entnommen werden, heißt es abschließend.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6482505?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Großbrand am FMO: Rund 75 Autos brennen im Parkhaus
Nachrichten-Ticker