Neuer Roman von Andrea Russo
Bestsellerautorin wählt Lüdinghausen als Handlungsort

Lüdinghausen -

Den dritten Band ihrer Insel-Buchreihe stellt die Bestsellerautorin Andrea Russo mit einer Premierenlesung in Lüdinghausen vor. Warum sie sich dafür ausgerechnet die Steverstadt ausgesucht hat, lassen die Danksagungen am Ende des gerade erschienen Buches erahnen.

Dienstag, 02.04.2019, 10:00 Uhr
Unter dem Pseudonym „Anne Barns“ hat die Buchautorin Andrea Russo jetzt ihren dritten Roman (kl. Bild) veröffentlicht. Der spielt zu einem großen Teil in Lüdinghausen. Darum findet auch die Premierenlesung hier statt.
Unter dem Pseudonym „Anne Barns“ hat die Buchautorin Andrea Russo jetzt ihren dritten Roman (kl. Bild) veröffentlicht. Der spielt zu einem großen Teil in Lüdinghausen. Darum findet auch die Premierenlesung hier statt. Foto: privat

Ein Inselroman, der zu großen Teilen in Lüdinghausen, also mitten im Münsterland, spielt? Wie soll das denn zusammengehen? Für Andrea Russo ganz offenbar kein Problem: die erfolgreiche Buchautorin stellt ihr neuestes Werk in einer Premierenlesung am Samstag (6. April) im Steverbett-Hotel vor. „Honigduft und Meeresbrise“ ist der dritte Band in einer Reihe, die Russo unter dem Pseudonym „Anne Barns“ veröffentlicht. Beide Vorgänger haben es bereits in die Spiegel-Bestsellerliste geschafft.

„Gleiches erhoffe ich mir natürlich auch vom aktuellen Buch“, so Russo im Gespräch mit den WN. Ihre Verbindung zur Steverstadt fußt auf einer Lesung im vergangenen Jahr im Steverbett-Hotel. „Da habe ich mich in die Stadt schockverliebt, könnte man sagen“, schwärmt die in Oberhausen wohnende ehemalige Lehrerin. „Welcher Ort hat schon drei Burgen? Nach einem Stadtrundgang mit den Hoteliers, Daniela und Markus Stollmeier, war mir klar, dass Lüdinghausen Handlungsort meines nächsten Buches werden würde.“

Herbert Webering hatte wirklich auf alle meine Fragen eine Antwort.

Andrea Russo

Die Geschichte möchte die 50-Jährige natürlich noch nicht komplett verraten, aber so viel gibt sie schon mal preis: Es geht um einen geheimnisvollen Brief, der mit 80 Jahren Verspätung bei der betagten Johanna in Lüdinghausen ankommt. Just als gerade ihre Enkelin Anna zu Besuch ist. Er ist an die verstorbene Urgroßmutter adressiert, und seine Spur führt in die Niederlande und zu einem lange zurückliegenden Familiengeheimnis.

Wie in den Bänden zuvor, spielen auch bei „Honigduft und Meeresbrise“ neben der eigentlichen Geschichte kulinarische Leckereien eine nicht unwesentliche Rolle. Wie der Titel erahnen lässt, geht es unter anderem um den süßen Brotaufstrich. Damit sie dessen Herstellung in ihrem Buch fundiert beschreiben konnte, hat sich Russo bei ihren Recherchen in Lüdinghausen einen Fachmann gesucht. „Ich habe mir von Herbert Webering vom Imkerverein die Feinheiten der Honigherstellung erklären lassen. Er hatte wirklich auf alle meine Fragen eine Antwort“, erinnert sich die Autorin gerne.

Da wundert es auch nicht, dass in den Danksagungen am Ende des neuen Buches neben den Hoteliers auch der Name des hiesigen Imkervereinsvorsitzenden zu lesen ist.

Zum Thema

Premierenlesung „Honigduft und Meeresbrise“ mit Andrea Russo im Steverbett-Hotel, Samstag (6. April), 19 Uhr, Tickets erhältlich im Hotel

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6512169?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker