Kirchenglocken läuten in St. Felizitas
Ein Zeichen der Verbundenheit

Lüdinghausen -

Die Kirchenglocken von St. Felizitas und St. Dionysius läuten am heutigen Mittwoch um 18.50 Uhr. Das sei ein Zeichen der Solidarität mit Paris nach dem Brand von Notre Dame.

Mittwoch, 17.04.2019, 11:24 Uhr
Als Zeichen der Solidarität mit Paris werden am heutigen Mittwoch um 18.50 Uhr auch in St. Felizitas und St. Dionysius die Kirchenglocken läuten.
Als Zeichen der Solidarität mit Paris werden am heutigen Mittwoch um 18.50 Uhr auch in St. Felizitas und St. Dionysius die Kirchenglocken läuten. Foto: bl

Die französische Bischofskonferenz hat die französischen Gemeinden aufgerufen, am Mittwoch um 18.50 Uhr – zum Zeitpunkt des Beginns der Brandkatastrophe am Montag – die Kirchenglocken zu läuten. Das solle ein Zeichen der Verbundenheit mit den Menschen in Paris nach der Brandkatastrophe, die in der Kathedrale Notre-Dame so große Schäden angerichtet hat, sein.

Auch die Kirchengemeinde St. Felizitas Lüdinghausen und Seppenrade will sich mit diesem Aufruf der Solidarität und der Verbundenheit im Gebet anschließen, auch als Zeichen der Verbundenheit mit der Partnerstadt Taverny, heißt es in einer Mitteilung der Kirchengemeinde. Daher werden in der Gemeinde St. Felizitas um 18.50 Uhr ebenfalls in beiden Kirchen in Lüdinghausen und Seppenrade für zehn Minuten die Glocken läuten.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6549540?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Ärger über neue Anlehnbügel
Sie halten die Platzierung der neuen Anlehnbügel auf der Windthorststraße für nicht gelungen (v.l.): Tobias König, Georg König, Ralf König und Malik Farooq. 52 Bügel werden auf dem Abschnitt zwischen Von-Vincke-Straße und Hauptbahnhof fest installiert. Dazu kommen sieben Bänke und zwei Sitzpodeste.
Nachrichten-Ticker