Doppelkonzert im Ricordo
Russland & Ruhrpott vereint

Lüdinghausen -

Handgemachte und beseelte Musik, jeweils in der Muttersprache – die Besucher des Dopplekonzerts im Ricordo erwartet eine spannende musikalische Reise.

Donnerstag, 25.04.2019, 13:00 Uhr
Handgemachte Musik erwartet die Besucher des Doppelkonzerts der russischen Band APM und der Ruhrpott-Formation 12°Ost im Ricordo am 16. Mai (Donnerstag).
Handgemachte Musik erwartet die Besucher des Doppelkonzerts der russischen Band APM und der Ruhrpott-Formation 12°Ost im Ricordo am 16. Mai (Donnerstag). Foto: APM

Mit APM aus Novgorod und „12°Ost“ aus dem Ruhrgebiet gastieren zwei Bands am 16. Mai (Donnerstag) um 20 Uhr im Ricordo. Diese besondere Kombination der Bands passt: Sie machen mit Spielfreude und Intensität handgemachte und beseelte Musik, singen jeweils in ihren Muttersprachen und werden im Doppelpack das Publikum im Ricordo begeistern., heißt es in der Ankündigung des Veranstalters

Die sieben Vollblutmusiker von APM feiern in diesem Jahr ihr dreißigjähriges Bandjubiläum. Den umjubelten Geburtstagsshows in der Heimat folgt direkt die Deutschlandtour 2019, die unter anderem auch an zwei Tagen zur Bundesgartenschau nach Heilbronn führt. In heimatlichen Gefilden zwischen Moskau und St. Petersburg ist APM längst mehr als ein Geheimtipp. Häufige Fernseh- und Radioauftritte sowie zahlreiche Konzerte in und zwischen den Metropolen sowie gemeinsame Auftritte mit DDT, der wohl größten und bekanntesten russischen Rockband, haben APM zu einer in Russland überregional bekannten Größe gemacht. Virtuoses Geigenspiel, elek­trische und akustische Gitarren, die dramatischen Klangwelten des Knopfakkordeons, die Querflöte und die faszinierende Stimme des Sängers Nicolai versetzen das Publikum in ein Wechselbad der Gefühle.

Gelassenheit wagen

„12°Ost“ eröffnet den Abend mit Jutta und Tina, zwei Frontfrauen an den Mikros. Die Musik von „12° Ost“ ist inspiriert von der idyllischen Landschaft Schwedens rund um den Stora Le. Die vermittelt ein Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit. Wenn Frontfrau Jutta ganz selbstverständlich „Heute wag’ ich Gelassenheit“ singt, mag das zunächst verstören. Tatsächlich ist das, was die Sechs aus Marl und Haltern zwischen Pop, Rock und Reggae erschaffen, aber frei von Esoterik und durchaus tanzbar. Nebensächlich zu erwähnen, dass das Ganze vorrangig durch akustische Instrumente erzeugt wird.

Zum Thema

Eintrittskarten für das Doppelkonzert gibt es im Vorverkauf für 17 Euro und an der Tageskasse für 19 Euro im Ricordo und im Internet.   | www.ricordo.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6563109?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Umstrittenes Einkaufszentrum soll weitergebaut werden
Die Arbeiten am Hafencenter ruhen. Über Veränderungen am Projekt, die Grundpfeiler für einen neuen Bebauungsplan sind, wurde jetzt Einigung erzielt.
Nachrichten-Ticker