Workshop am Canisianum
Von Pressefreiheit und Fake-News

Lüdinghausen -

Journalismus war jetzt Thema eines Workshops am Gymnasium Canisianum, bei dem Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 vieles über Themen von Pressefreiheit bis Fake-News erfuhren.

Mittwoch, 15.05.2019, 22:00 Uhr
Jule Zentek sprach mit Schülern der Jahrgangsstufen EF und Q1 des Gymnasiums Canisianum in einem Workshop über Journalismus.
Jule Zentek sprach mit Schülern der Jahrgangsstufen EF und Q1 des Gymnasiums Canisianum in einem Workshop über Journalismus. Foto: Gymnasium Canisianum

In einem Workshop lernten Jugendliche der Jahrgangsstufen EF und Q1 des Gymnasiums Canisianum jetzt so einiges rund um das Thema Journalismus. Fünf Stunden lang erzählte die Studentin und Journalistin Jule Zentek , die vor vier Jahren selbst noch das Canisianum besuchte, den rund 20 Schülern aus ihrem Beruf, beantwortete Fragen und band auch Zeit mit ein, in der die Jugendlichen selbst eine Übung machen durften, die ihnen die journalistische Arbeit näherbringen sollte.

Rechercheübung

Der Workshop begann mit einer kurzen Vorstellungsrunde. Dieser folgte ein Vortrag darüber, was Journalismus genau ist, welche Bereiche des Journalismus es gibt und wie der Alltag einer Journalistin aussieht. Besonders interessierte die Jugendlichen die Pressefreiheit sowie alles rund um Fake-News, heißt es in einer Pressemitteilung. Somit unterhielten sich die Jugendlichen später darüber, warum die Pressefreiheit so wichtig ist, aber auch, wie festzustellen ist, ob es sich um eine ernst zu nehmende Quelle beziehungsweise Nachricht handelt oder nur um eine, die den Leser in die Irre führen möchte. Dieses Wissen sollten die Jugendlichen dann in einer Rechercheübung nutzen, bei der sie gegebene Informationen im Internet kontrollierten.

Passend zum Schulschluss endete der Workshop mit einer Gesprächsrunde, in der die Schüler alle weiteren Fragen loswerden konnten und schließlich nach einem umfassenden Einblick in den Beruf der Journalistin nach Hause entlassen wurden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6614758?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Giulia Wahn beim ESC: „Platz 20 war Hauptgewinn“
Beim ESC landete der für San Marino startende Sänger Serhat (l.) auf Platz 20. Dennoch gab es für ihn und seine münsterische Background-Sängerin Giulia Wahn (hinten rechts) Grund zum Jubeln.
Nachrichten-Ticker