Fazit zum Seppenrader Heimattag
Startschuss in eine gute Zukunft

Seppenrade -

Im Endspurt des Heimattages hat ein Gewitter zwar das Programm etwas durcheinander gebracht beziehungsweise verkürzt, unterm Strich fällt die Bilanz der Veranstaltung mit vielen Vereinen und Gruppierungen jedoch rundum positiv aus. Ideen für eine Wiederholung gibt es auch schon.

Montag, 20.05.2019, 19:00 Uhr
Sind seit Sonntag im Rosengarten zu bewundern: die Abgüsse der drei in Seppenrade gefundenen Ammoniten.
Sind seit Sonntag im Rosengarten zu bewundern: die Abgüsse der drei in Seppenrade gefundenen Ammoniten. Foto: Beer

„Der Heimattag hat sich gelohnt. Ich glaube, damit hat eine gute Zukunft für Seppenrade begonnen. Viele Bürger des Dorfes haben dafür gute Vorschläge gemacht. Der Heimatverein bedankt sich bei allen Vereinen und Gruppierungen für die Teilnahme, und bei den vielen Besuchern aus dem Dorf, dass sie an diesem Tag in den Rosengarten gekommen sind“, zog Friedhelm Landfester , Vorsitzender des Heimatvereins, am Montag eine positive Bilanz des Heimattages am Sonntag. Dabei verhehlte er nicht die Freude über das lobende Schulterklopfen von vielen Gästen.

Auch wenn nicht das komplett geplante Programm durchgeführt werden konnte – so durfte der neue Bouleplatz noch nicht betreten werden, da die Spielfläche zu weich war, und das Gewitter ließ den Auftritt von „Storksbergers Riesen“ sowie die Aktion „Die schönste Hausbank“ ins Wasser fallen –, sei der Zuspruch, vor allem bei den Kindern und Jugendlichen riesengroß gewesen. Nicht nur als Teilnehmer des bunten Programms, sondern auch als Aktive beim Fußball, Tennis oder auf der Hüpfburg. „Sie sind ja die Zukunft des Dorfes und werden sich noch häufig an diesen ersten Heimattag erinnern“, hob Landfester hervor.

Das Jubiläum ,50 Jahre Rosendorf‘ im Jahr 2022 wäre sicherlich ein guter Anlass.

Friedhelm Landfester

Am Mittwoch (22. Mai) sollen die letzten Arbeiten am Bouleplatz erledigt werden. „Vielleicht kann diese Anlage dann in 14 Tagen eröffnet werden“, so Landfester. Die Musiker von „Storksbergers Riesen“ versprachen, kurzfristig ein Konzert im Heimathaus oder auf der Bühne des Musikpavillons zu geben. Und was die schönste Hausbank in Seppenrade anbelangt, wird der Heimatverein alle Teilnehmer einladen. Sie dürfen dann zusammen das als Preis ausgelobte Fass Bier leeren.

Auf eine Wiederholung des Heimattages angesprochen, äußerte Landfester auch direkt eine Idee: „Das Jubiläum ,50 Jahre Rosendorf‘ im Jahr 2022 wäre sicherlich ein guter Anlass.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6627598?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker