72-Stunden-Aktion
Acht Projekte, 72 Stunden, 252 Teilnehmer

Lüdinghausen -

Wenn Rammstein über das Gelände eines Kindergartens schallt, dann ist was Besonderes im Gange: An acht Lüdinghauser Orten buddelten, werkelten und pinselten Hunderte Kinder und Jugendliche für den guten Zweck – und das meist mit lauter musikalischer Begleitung.

Montag, 27.05.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 28.05.2019, 15:58 Uhr
Am St.-Elisabeth-Kindergarten legte die KjG neuen Rollrasen.
Am St.-Elisabeth-Kindergarten legte die KjG neuen Rollrasen. Foto: Niklas Tüns

Rammstein-Songs gehören für gewöhnlich nicht zu der Musik, die auf dem Gelände des St.-Ludger-Kindergartens erschallt. Wenn jedoch die Leiterrunde von „ Heinz Live Tours“ für die 72-Stunden-Aktion mit Pinsel und Bagger anrückt, dann braucht es lautstarke musikalische Unterstützung. Auch Queen, Abba und aktuelle Partyschlager klangen aus den Baustellenradios der verschiedenen Projekte im ganzen Stadtgebiet. Bei bester Stimmung engagierten sich 252 Teilnehmer während der Sozialaktion des BDKJ.

72-Stunden-Aktion in Lüdinghausen

1/37
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns
  • 252 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene beteiligten sich in Lüdinghausen an der Sozialaktion. Foto: Niklas Tüns

„Mit der Leiterrunde so etwas zu unternehmen, macht extrem viel Spaß“, sagte Carolin Heitkötter von „Heinz Live Tours“, während sie dem Holzhaus auf dem Kiga-Spielplatz einen neuen Anstrich verpasste. Nebenan bereiteten ihre Freunde bereits die Arbeiten an einer Bobbycar-Strecke vor. „18 Tonnen Schotter, fünf Paletten Pflastersteine und unzählige Schubkarren Sand haben wir dafür organisiert“, erzählte Margit Nowak , die Leiterin des Kindergartens. So lief es bei vielen Projekten ab: Die begünstigten Institutionen finanzierten die wichtigsten Materialien, die neun Jugendgruppen stellten ihre Arbeitskraft. Zahlreiche Spender unterstützten die Gruppen überdies mit Gerätschaften, Lebensmitteln und Geld.

Größte Teilnehmergruppe im Bistum Münster

Zum dritten Mal beteiligte sich Lüdinghausen an der bundesweiten Aktion unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ – angesichts des größten Teilnehmerfeldes im Bistum Münster mit Erfolg, wie das Vorbereitungsteam betonte. „Alle sind super verpflegt worden und auch das Wetter passt“, sagte Susanne Lenfers.

Dabei hatte der Freitag noch die eine oder andere nasse Überraschung parat. „Der Regen macht mir aber nix aus“, meinte Nils Vormann von der Dorfranderholung, als er im baldigen Sandkasten der U-3-Jährigen des St.-Dionysius-Kindergartens hockte. Die kühle Erfrischung samstags am St.-Elisabeth-Kindergarten war hingegen volle Absicht. Der frischverlegte Rollrasen benötigte Wasser, manchmal erwischte der Wasserstrahl auch einen der „Koten“, wie sich die Kinder der KjG nennen. „Die Kinder zählen zwar nur als halbe Kräfte, die mit anpacken können“, sagte Leiter Felix Spräner. „Aber es macht ihnen Bock.“ Und das sei die Hauptsache.

So einfach wie auf Pflaster ist es für Rollatornutzer halt nicht immer.

Christoph Fögeling

Abseits der Kindergärten-Projekte hatte die Lüdinghauser Landjugend die Älteren im Blick. Statt Bobbycar-Bahn bauten sie eine Rollatorstrecke. Auf Kies oder Holzschnitzel können die Besucher der geriatrischen Tagesklinik des St.-Marien-Hospitals künftig trainieren. „So einfach wie auf Pflaster ist es für Rollatornutzer halt nicht immer“, erklärte Christoph Fögeling die Notwendigkeit. „Der Rollatorweg ist dann eine Herausforderung.“

So unterschiedlich die Projekte auch waren, eins haben sie gemeinsam: Das 72-Stunden-Logo, ob groß an die Wand gemalt oder geschnitzt in der Holzbank, wird an das vergangene arbeitsreiche Wochenende erinnern.

Die Projekte

 Garten des Integrationsbüros:  Außenanlage des St.-Dionysius-Kindergartens:  Alter Pfarrgarten:  Gelände rund um den St.-Marien-Kindergarten:  Spielfläche am St.-Elisabeth-Kindergarten:  Schulhof der Ludgeri-Schule:  Außengelände des Kindergartens St. Ludger:  Garten der geriatrischen Tagesklinik des St.-Marien-Hospitals:

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6640775?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Maskierte Männer flüchten ohne Beute aus Sparkasse
Banküberfall in Rinkerode: Maskierte Männer flüchten ohne Beute aus Sparkasse
Nachrichten-Ticker