Kleinkunst-Quintett am 29. Juni
Von Freiburg nach Lüdinghausen

Lüdinghausen -

Sie nehmen es mit der Auswahl ihrer Akteure sehr genau: Die „Freunde der Kleinkunst“ (FKK) wollen die Künstler für ihre Veranstaltungen im Vorfeld live erleben. Dafür nehmen sie auch weite Wege in Kauf. Das Ergebnis ist beim Kleinkunst-Quintett am 29. Juni in Lüdinghausen zu erleben – live natürlich.

Freitag, 31.05.2019, 06:00 Uhr
Das Trio „3Uneinigkeit“ überzeugte die Organisatoren des Kleinkunst-Quintetts beim Katholikentag in Münster.
Das Trio „3Uneinigkeit“ überzeugte die Organisatoren des Kleinkunst-Quintetts beim Katholikentag in Münster. Foto: Hanno Endres

„Wie kommt ihr denn darauf?“ Diese Frage wird den Mitgliedern der Lüdinghauser Kulturinitiative „Freunde der Kleinkunst“ (FKK) immer wieder gestellt, wenn die Zuschauer eine Überraschung erlebt haben. Zwar engagieren die FKKler zahlreiche Kabarettgrößen, die gerade aus dem Fernsehen bekannt sind – wie 2018 Christian Ehring, Hagen Rether oder Claus von Wagner, den Moderator der „ZDF-Anstalt“. Doch versuchen die Kleinkunstfreunde immer wieder Künstler einzumischen, die den meisten noch unbekannt sein dürften, heißt es in einer Pressemitteilung der FKK. Dabei reicht es ihnen nicht, sich aufgrund von Videos vorab schlau zu machen.

Kulturbörse

Sie wollen die potenziellen Gäste zuvor selber erleben. „Es ist ein großer Unterschied, ob man die Kabarettisten live erlebt oder nur auf dem Bildschirm sieht“, wird der Vorsitzende Jan-Dirk Scholle in dem Pressetext zitiert. Um einen persönlichen Eindruck zu bekommen, besuchen die Freunde der Kleinkunst nicht nur andere Veranstaltungen in der Umgebung, sondern fahren auch alle zwei Jahre zur Kulturbörse nach Freiburg. Dort treten zahlreiche Kleinkünstler mit Kurzauftritten vor einem großen Publikum auf.

Es ist ein großer Unterschied, ob man die Kabarettisten live erlebt oder nur auf dem Bildschirm sieht.

Jan-Dirk Scholle

Für das anstehende Kleinkunst-Quintett, das am 29. Juni (Samstag) auf und zwischen den Burgen in Lüdinghausen stattfindet, waren die „Bekanntschaften“ höchst unterschiedlich. So trat beispielsweise das Trio „3Uneinigkeit“ mit den Münsteraner Kabarettisten Christoph Tiemann, Urs von Wulfen und Markus von Hagen beim Katholikentag 2018 in Münster auf – unter Beobachtung der FKKler. Schnell entstand dann die Idee, dass die Gruppe – genau passend – mit ihrem Kirchenkabarett in der evangelischen Kirche an der Burg auftreten könnte.

Ungewöhnliches Format

Anna Piechotta, die als Klavierkabarettistin in der Burg Lüdinghausen zu sehen und zu hören sein wird, war schon bei der Kulturbörse in Freiburg aufgefallen. Die Band „Lippetaler Minirock“ überzeugte 2018 beim Auftakt des „Münsterland-Giro“ in Wadersloh – unter den Augen der FKKler. Und Gabor Vosteen mit seiner ungewöhnlichen Blockflöten-Comedy begeisterte vergangenes Jahr im Rahmen des münsterlandweiten Festivals „Summerwinds“ auf Burg Vischering. Dort war auch schon die Musik-Kabarettistin Fee Badenius mit ihrer Band zu Gast – im Rahmen der WDR 5-Liederlounge. „Wir freuen uns daher sehr darauf, unseren Besuchern mit diesem ungewöhnlichen Format neue und spannende Künstler vorstellen zu können“, betont Scholle in dem Pressetext abschließend.

Eintrittskarten

Das Kleinkunst-Quintett wird präsentiert von den Westfälischen Nachrichten und findet am 29. Juni (Samstag) ab 18.30 Uhr statt. Durch einen detaillierten Ablaufplan kommen alle Besucher in den Genuss, alle Kleinkünstler an allen Orten sehen und hören zu können. Eintrittskarten zum Preis von 28 Euro sind bei Lüdinghausen Marketing, im WN-Ticketshop Münster sowie online erhältlich. Treffpunkt zum Auftakt ist die Wiese gegenüber der Kapelle an der Burg Vischering. 

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6650642?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker