Neues Wohn- und Geschäftshaus
Am Markt wird gebaut

Lüdinghausen -

Am Marktplatz tut sich was: Das Gebäude Markt 1 neben der Bäckerei Geiping soll abgerissen und durch ein neues Wohn- und Geschäftshaus ersetzt werden. Die Pläne dafür stellte Architekt Ansgar Huster am Donnerstagabend im Bauausschuss vor.

Samstag, 06.07.2019, 06:00 Uhr
So soll es aussehen: Das bisherige Gebäude Markt 1 wird abgerissen und durch ein neues Wohn- und Geschäftshaus ersetzt.
So soll es aussehen: Das bisherige Gebäude Markt 1 wird abgerissen und durch ein neues Wohn- und Geschäftshaus ersetzt. Foto: Architekturbüro Huster und Caplan

Neues Bauprojekt in der Innenstadt: Das Gebäude Markt 1 unmittelbar neben der Bäckerei Geiping soll abgerissen und durch ein neues Wohn- und Geschäftshaus ersetzt werden. Architekt Ansgar Huster stellte die Pläner des Eigentümers Paul Brüggemann am Donnerstagabend im Bauausschuss vor. Während im Erdgeschoss ein Ladenlokal entsteht, sind in den beiden oberen Stockwerken insgesamt vier Wohnungen vorgesehen, die einen Zugang über den „Brunnenhof“ bekommen.

In Form und Größe lehnt sich unsere Planung an die Gebäude in der Umgebung an und nimmt einige historische Elemente auf.

Ansgar Huster

„In Form und Größe lehnt sich unsere Planung an die Gebäude in der Umgebung an und nimmt einige historische Elemente auf“, erläuterte Huster. Der rote Klinker wird – ähnlich wie bei dem ebenfalls von Huster geplanten Komplex an der Hermannstraße – durch Sandsteinelemente ergänzt. Auf der Rückseite überschreitet das Vorhaben in den oberen Geschossen die Baugrenze, um zusätzlichen Wohnraum zu schaffen. „Die schriftlichen Zustimmungen der Nachbarn dazu liegen bereits vor“, teilte Huster mit.

Anfangen werden wir erst zum Herbst, wenn die Außengas­tronomie weniger wird.

Ansgar Huster

Sowohl Anton Holz (CDU) als auch Dirk Havermeier (SPD) hakten nach, mit welcher Bauzeit der Architekt rechne und wie die Baustelle an der „sensiblen Stelle“ bedient werden soll. „Das ist die Gretchenfrage“, so Huster. „Zurzeit läuft das Genehmigungsverfahren. Anfangen werden wir erst zum Herbst, wenn die Außengas­tronomie weniger wird.“ Denn der Baukran soll im „Brunnenhof“ aufgestellt werden, und den nutzt die Bäckerei Geiping überwiegend als Außengastronomiefläche. „Wir kalkulieren mit einer Bauzeit von einem Jahr und planen, im nächsten Sommer, wenn die Zeit der Außengastronomie wieder beginnt, mit dem Gröbsten fertig zu sein“, steckte der Architekt den Zeitrahmen ab. Und er fügte hinzu: „Wir versuchen, die Belastungen für Nachbarn und Passanten so gering wie möglich zu halten.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6750567?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Negativrekord statt Befreiung: Preußen Münster spielt 1:1 gegen Eintracht Braunschweig
Die Megachance nach wenigen Sekunden: Heinz Mörschel (beim Schuss) und Luca Schnellbacher hatten hier kein Glück.
Nachrichten-Ticker