DRK startet Mitgliederwerbung
Dienst für die Allgemeinheit kostet Geld

Lüdinghausen -

DRK-Mitglieder sind auf vielfältige Weise für die Menschen in Lüdinghausen im Einsatz – ehrenamtlich. Um diesen Aufgaben gerecht zu werden, benötigt der DRK-Ortsverein Geld. Der Kreisverband startet nun eine Werbeaktion, um weitere fördernde Mitglieder zu gewinnen.

Dienstag, 09.07.2019, 16:00 Uhr
Hoffen auf weitere Unterstützer für den DRK-Ortsverein (v.l.): die Vorsitzende Ingeborg Bartsch, Robert Arlt (Mitgliederbeauftragter des Kreisverbandes) sowie DRK-Kreisvorstand Christoph Schlütermann.
Hoffen auf weitere Unterstützer für den DRK-Ortsverein (v.l.): die Vorsitzende Ingeborg Bartsch, Robert Arlt (Mitgliederbeauftragter des Kreisverbandes) sowie DRK-Kreisvorstand Christoph Schlütermann. Foto: ae

Das DRK rührt die Werbetrommel: In den nächsten zwei Monaten ist Robert Arlt , Mitgliederbeauftragter des DRK-Kreisverbandes, in Lüdinghausen und Seppenrade unterwegs, um neue Mitglieder für den Ortsverein zu gewinnen. „Das DRK lebt vom Ehrenamtlichen und durch dessen Unterstützung – sowohl aktiv als auch passiv“, betonte Christoph Schlütermann , Vorstand des Kreisverbandes, bei der Vorstellung der Aktion im DRK-Heim am Montag.

Fördernde Mitglieder sind für uns immens wichtig, damit wir unsere gute Arbeit fortsetzen beziehungsweise ausbauen können.

Ingeborg Bartsch

„Fördernde Mitglieder sind für uns immens wichtig, damit wir unsere gute Arbeit fortsetzen beziehungsweise ausbauen können“, fügte Ingeborg Bartsch hinzu. Als Beispiele nannte die Vorsitzende des Ortsvereins unter anderem die Unterstützung des hauptamtlichen Rettungsdienstes durch Ehrenamtliche, die Kleiderkammer, das Jugendrotkreuz, die Seniorenarbeit sowie die Blutspendeaktionen. Und dann ist da noch die Unterbringung der Einsatzfahrzeuge, die – so Bartsch und Schlütermann unisono – dringend verbessert werden muss. „Unsere ehrenamtlichen Kräfte haben bei all dem, was sie für die Bevölkerung leisten, ein Recht darauf, angemessen untergebracht zu werden“, so Schlütermann.

Uns geht es um Vertrauen und Transparenz, wir wollen keine Drückerkolonne.

Christoph Schlütermann

Für die Kampagne, die in regelmäßigen Abständen in allen Orten des Kreises stattfindet, setzt der DRK-Kreisverband mit Arlt bewusst einen festangestellten Mitarbeiter ein. „Uns geht es um Vertrauen und Transparenz, wir wollen keine Drückerkolonne“, machte Schlütermann deutlich. Daher werde auch kein Geld gesammelt, sondern ausschließlich um eine Mitgliedschaft im Ortsverein geworben. Der Beitrag ist für jeden frei wählbar und kommt direkt der Arbeit des DRK vor Ort zugute. Schlütermann: „Jeder Euro ist uns willkommen.“ Eine Spendenquittung gibt es anschließend automatisch.

Zum Thema

Für Fragen zur Mitgliederwerbung steht der DRK-Kreisverband (' 0 25 41/9 44 20) zur Verfügung.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6762813?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachts sind alle Roller grün
Nachhaltige Idee – (noch) nicht nachhaltig umgesetzt: Die E-Scooter werden noch mit Diesel-Fahrzeugen transportiert. Wilfried Gerharz
Nachrichten-Ticker