Ausgrabungen am Roggenmarkt
Münsters ältester Stadtgraben entdeckt

Münster -

Im Keller eines Geschäftshauses am Roggenmarkt haben Archäologen eine sensationelle Entdeckung gemacht. Erstmalig überhaupt konnten sie die Existenz eines Stadtgrabens aus dem neunten Jahrhundert nachweisen. Und dann gelang ihnen noch ein weiterer Glückstreffer. Von Martin Kalitschke
Freitag, 12.07.2019, 07:00 Uhr
Veröffentlicht: Freitag, 12.07.2019, 07:00 Uhr
Bei Grabungen in einem Keller am Roggenmarkt haben Archäologen nicht nur Münsters ältesten Stadtgraben nachweisen können (siehe Profilschnitt am Ende der Grube) – sondern auch das Skelett eines Pferdes entdeckt.
Bei Grabungen in einem Keller am Roggenmarkt haben Archäologen nicht nur Münsters ältesten Stadtgraben nachweisen können (siehe Profilschnitt am Ende der Grube) – sondern auch das Skelett eines Pferdes entdeckt. Foto: kal
Im Keller eines Geschäftshauses am Roggenmarkt haben Archäologen der Stadt Münster eine sensationelle Entdeckung gemacht. Bei Ausgrabungen legten sie nicht nur Überreste des Domburggrabens aus dem zehnten Jahrhundert frei, sondern konnten erstmalig überhaupt die Existenz eines noch älteren Befestigungsgrabens nachweisen.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6771340?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Ring bleibt nach Wasserrohrbruch eine Woche lang gesperrt
Ein Wasserrohrbruch auf dem Lublinring sorgt am Montagabend für eine großes Verkehrschaos.
Nachrichten-Ticker