Das „Rosendorf“ und die Welt
„Make Seppenrade great again“

Rosendorf Seppenrade – so soll es künftig auf den Ortseingangsschildern heißen. Kein Hinweis mehr auf die Stadt Lüdinghausen, deren Ortsteil Seppenrade seit 1975 ist. Ein Zeichen von Provinzialismus?

Samstag, 13.07.2019, 12:00 Uhr
Da weiß man noch, wo man ist: in Seppenrade, einem Ortsteil der Stadt Lüdinghausen im Kreis Coesfeld.
Da weiß man noch, wo man ist: in Seppenrade, einem Ortsteil der Stadt Lüdinghausen im Kreis Coesfeld. Foto: Peter Werth

Rosendorf Seppenrade – soll es nach dem einstimmigen Votum des Stadtrates vom Donnerstagabend auf den Ortsschildern künftig vor dem Dorf auf dem Berg prangen. Kein Hinweis mehr auf die Stadt Lüdinghausen, dessen Appendix das Golddorf ist, kein Verweis auf den Kreis Coesfeld als größere lokale Einheit. Fehlt nur noch der Hinweis: „Autonome Region“.

Nur so zum Hintergrund: Die kommunale Neugliederung im Lande NRW liegt 44 Jahre zurück. Damals wurde Seppenrade der Stadt Lüdinghausen als Ortsteil zugeschlagen. Eine Tatsache, die im Rosendorf auch heute noch von nicht wenigen eher mit Kopfschütteln wahrgenommen – oder gar ignoriert – zu werden scheint. Ist da der Stadtrat bei seiner wohlmeinenden Entscheidung am Ende einem besonderen Fall von Provinzialismus auf den Leim gegangen?

Angebot des „Heimatministeriums“

Im Zweifel haben die Erfinder des neuen Ortsschildes auch das Angebot des „Heimatministeriums“ in Düsseldorf etwas zu großzügig ausgelegt. Denn dort wird den Kommunen im Lande lediglich die Möglichkeit eröffnet, den jeweiligen Ortsnamen „Zusatzbezeichnungen“ anzufügen. In diesem Fall also nach dem Motto: „Make Seppenrade great again“. Das mag aber wohl nicht bedeuten, gleich die Zugehörigkeit zu einer Stadt – sprich Lüdinghausen – zu leugnen. Aber wer weiß, vielleicht wünschen sich die Rosendörfler dann bald auch ihr eigenes Kfz-Kennzeichen – Sep(p).

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6773338?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Sechs Unbekannte verprügeln Jugendlichen
Staatsschutz ermittelt: Sechs Unbekannte verprügeln Jugendlichen
Nachrichten-Ticker