Beirat votiert für Abholzung
Kastanienallee war gestern

Seppenrade -

Die Kastanienallee in Seppenrade darf abgeholzt werden. Das beschloss jetzt der Beirat bei der unteren Landschaftsbehörde des Kreises Coesfeld mehrheitlich.

Samstag, 13.07.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 14.07.2019, 12:58 Uhr
Die Kastanienallee in Seppenrade darf abgeholzt werden. 
Die Kastanienallee in Seppenrade darf abgeholzt werden.  Foto: Peter Werth

Die Diskussion im Beirat der unteren Landschaftsbehörde des Kreises Coesfeld in Sachen Kastanienallee in Seppenrade sei „lang und intensiv“ gewesen. Das erklärte Anton Holz , der Vorsitzende des Gremiums, am Freitag auf WN-Anfrage. Schließlich sei die Entscheidung gefallen, den Bestand aus der Allee-Satzung des Landes NRW zu befreien, damit eine Abholzung möglich wird. Der Beschluss erfolgte mit sechs Ja- gegen drei Nein-Stimmen. Vier Beirats-Mitglieder enthielten sich der Stimme.

Eine lange, intensive Diskussion

Ausschlaggebend für den Beschluss sei unter anderem ein 88-seitiges Gutachten gewesen, in dem attestiert wurde, dass 47 Prozent der 31 Bäume auf dem rund 370 Meter langen Straßenstück von dem Pseudomonas-Bakterium befallen seien. In den kommenden Jahren sei damit zu rechnen, so der Inhalt des Gutachtens, dass alle Bäume angegriffen würden. In zehn Jahren, so Holz, müssten dann wohl ohnehin alle Bäume gefällt werden. Zudem verwies er auf das hohe Alter des Bestandes, der in den 1930er Jahren gepflanzt worden sei. Aktuell, das habe das Gutachten auch ergeben, sei die Standsicherheit der Bäume durchaus noch gegeben.

Linden statt Kastanien

Mit Blick auf die anstehenden Straßenausbauarbeiten sei allerdings damit zu rechnen, dass der Bestand in Mitleidenschaft gezogen werde – vor allem im Wurzelbereich. Vor diesem Hintergrund mache es keinen Sinn, auf den Erhalt der Kastanien zu setzen, sagte Holz. Vielmehr habe der Beirat sich dafür ausgesprochen, in diesem Bereich nach dem Straßenausbau eine neue Allee anzupflanzen.

Im Gegensatz zu der von der Stadt Lüdinghausen ins Gespräch gebrachten Hopfenbuche favorisierten die Mitglieder des Beirates allerdings eine eher heimische Baumart – die Linde –, so der Beiratsvorsitzende.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6773339?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Basketball: Pro B: WWU Baskets triumphieren mit 93:87 in Düsseldorf - Jojo Cooper mit 26 Punkten
Nachrichten-Ticker