Leistungssporthalle: Fundament aus einem Guss
175 Lkw-Ladungen Beton

Lüdinghausen -

175 Lkw-Ladungen Beton verschwinden am Samstag in der Baugrube der Leistungssporthalle an der Konrad-Adenauer-Straße. Das Fundament wird auf einer 2500 Quadratmeter großen Fläche gegossen. Das dauert den ganzen Tag und lockt zahlreiche Zaungäste an.

Montag, 15.07.2019, 08:00 Uhr aktualisiert: 17.07.2019, 16:12 Uhr
Ein Großaufgebot an Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle im Einsatz. Das Fundament wurde gegossen. Beobachtet und beaufsichtigt von Bauleiter Hakan Erdem, dem Leiter des städtischen Gebäudeimmobilienmanagements Daniel Ackermann und Polier Smajl Rexhaj.
Ein Großaufgebot an Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle im Einsatz. Das Fundament wurde gegossen. Beobachtet und beaufsichtigt von Bauleiter Hakan Erdem, dem Leiter des städtischen Gebäudeimmobilienmanagements Daniel Ackermann und Polier Smajl Rexhaj. Foto: Arno Wolf Fischer

Ein ganz besonderer Anblick bietet sich Autofahrern und Passanten am Samstag an der Konrad-Adenauer-Straße: Immer wieder rollen mit flüssigem Beton beladene Lastwagen an, um die Baustelle der Leistungssporthalle zu versorgen. Nachdem zuvor eine Sauberkeitsschicht aus Beton sowie eine Frischbetonverbundfolie aufgetragen wurden, steht nun die Einbringung der Bodenplatte auf dem Programm – und zwar in einem Guss und an nur einem Tag. Das Spektakel, das bereits am frühen Morgen begann, lockt zahlreiche Schaulustige an, die das Treiben auf der Baustelle vom Zaun aus verfolgten. Die Übersicht über die nicht endende Welle an Lkw behalten Bauleiter Hakan Erdem und Polier Smajl Rexhaj vom Bauunternehmen „Aug. Prien“. Auch der Leiter des städtischen Gebäudeimmobilienmanagements Daniel Ackermann besucht am Samstagvormittag die Baustelle.

Die Warteschlange zieht sich entlang der Straße, bis die Fahrmischer einer nach dem anderen auf das Gelände dirigiert werden. Von der Trommel der Fahrzeuge fließt der Beton in große Pumpen, die mit ihren langen Verteilermasten die gesamte Grundfläche erreichen können. „Das ist bei einer großen Fläche die schnellste Methode“, erklärt Ackermann.

Auf einen Lkw passen ungefähr 7,5 Kubikmeter Beton, das heißt heute kommen 175 Lastwagen.

Hakan Erdem

Leistungssporthalle in Lüdinghausen: Fundament gegossen

1/16
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer
  • Eine lange Karawane von Betonmischern war am Samstag an der Baustelle der Leistungssporthalle zu sehen. Dort wurde das Fundament gegossen. Foto: Arno Wolf Fischer

Dabei sind nicht nur die Ausmaße der 2500 Quadratmeter großen Fläche gigantisch, zumal auch insgesamt 1300 Kubikmeter Beton benötigt werden, um sie zu bedecken. „Auf einen Lkw passen ungefähr 7,5 Kubikmeter Beton, das heißt heute kommen 175 Lastwagen“, rechnet Bauleiter Erdem vor. Rund 100 Kubikmeter werden pro Stunde angeliefert, wobei drei Betonwerke in Münster, Hiddingsel und Hamm für den Nachschub verantwortlich sind. „Die produzieren heute praktisch nur für uns“, erklärt Erdem mit einem Augenzwinkern. Das wenig sommerliche Wetter ist für die Betonanlieferung kein Problem. „Regen ist nicht schlimm, aber lange und direkte Sonneneinstrahlung wäre problematisch“, weiß Polier Rexhaj, und Ackermann fasst zusammen: „Heute ist es optimal.“

Wenn wir heute Abend fertig sind, ist die Gründungsebene abgeschlossen. In den nächsten Tagen muss der Beton dann erst mal eine gewisse Grundfestigkeit erreichen.

Smajl Rexhaj

Doch nicht nur das Wetter ist für die Wahl des Anlieferungstages ausschlaggebend, da der Strom der Lkw nicht zum Erliegen kommen darf, wie Ackermann erklärt: „Heute können wir den Berufsverkehr vermeiden.“ Die Anlieferung setzt sich schließlich noch bis zum Abend fort. „Wenn wir heute Abend fertig sind, ist die Gründungsebene abgeschlossen. In den nächsten Tagen muss der Beton dann erst mal eine gewisse Grundfestigkeit erreichen“, kündigt Polier Rexhaj an.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6776442?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker