Ferienprogramm der Burgfreunde
Ungewohnte Klänge aus dem Gewölbekeller

Lüdinghausen -

Märchen haben etwas Faszinierendes, erst recht, wenn sie von spannend vorgetragen werden. Diese Erfahrung machten die kleinen und großen Besucher der Veranstaltung der Burgfreunde im Rahmen des Ferienprogramms. Da ertönten ungewohnte Klänge aus dem Gewölbekeller.

Freitag, 26.07.2019, 17:00 Uhr
Zogen kleine und große Zuhörer in ihren Bann: Brigitte Scharinger-Brill (l.) und Ina Niehaus (M.).
Zogen kleine und große Zuhörer in ihren Bann: Brigitte Scharinger-Brill (l.) und Ina Niehaus (M.). Foto: Burgfreunde

Ungewohnte Klänge hörten zufällig vorbei kommende Besucher jetzt im Gewölbekeller der Burg Lüdinghausen: „Pollom, pollom, pollom, . . . , miau, miau, mi-ihhh“. So klang es, als Ina Niehaus und Brigitte Scharinger-Brill für die Burgfreunde im Rahmen des Ferienprogramms Märchen aus aller Welt vortrugen.

Die Kinder, aber auch die Erwachsenen machten begeistert mit. „Das ist das Beste, was einem Märchenerzähler passieren kann: Zuhörer, die wirklich gut zuhören können und einfach mit in das Märchen hinabtauchen“, wird Niehaus in einem Pressetext der Burgfreunde zitiert.

Gemeinsames Singen

Das letzte Märchen handelte von einem Kloß, der nicht gegessen werden wollte. Da stimmten alle in den Gesang des Kloßes mit ein: „Bin ein Kloß, ein schöner Kloß . . .“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6806407?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Was das „Bündnis für moderne Mobilität“ für Münster bringt
Oberbürgermeister Markus Lewe (r.) war am Donnerstag bei Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (M.) in Berlin zu Gast.
Nachrichten-Ticker