KLJB Seppenrade sammelt Handys
Her mit den alten Mobiltelefonen

Seppenrade -

Fast jeder hat sie in irgendeiner Schublade oder Schrankecke herumliegen – ausgediente Handys. Die Landjugend Seppenrade sammelt diese jetzt für einen guten Zweck – und füllt mit etwas Glück auch die eigene Vereinskasse auf. Eine Aktion des Bistums Münster macht es möglich.

Mittwoch, 07.08.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 12.08.2019, 16:50 Uhr
Setzen darauf, dass viele alte Handys im Edeka-Markt Neuhäuser abgegeben werden (v.l.): Lena Richter-Kortenbusch, Frank Neuhäuser und Kira Bergmann.
Setzen darauf, dass viele alte Handys im Edeka-Markt Neuhäuser abgegeben werden (v.l.): Lena Richter-Kortenbusch, Frank Neuhäuser und Kira Bergmann. Foto: Michael Beer

Die KLJB Seppenrade nimmt an einer Aktion der Landjugend im Bistum Münster teil, bei der im gesamten Monat August ausgediente Handys gesammelt werden. In vielen Haushalten sind alte Mobiltelefone zu finden, die nicht mehr benötigt werden. Mit dem Sammeln dieser Geräte will die Landjugend etwas Gutes tun und mit ein wenig Glück ihre Vereinskasse aufbessern. Denn die Vereine mit den meisten Punkten erhalten Geldgewinne, die auf dem Diözesantag 2020 verteilt werden.

Alle gesammelten Handys werden im Rahmen eines Erntedankgottesdienstes am 6. Oktober (Sonntag) in Münster der Aktion „Schutzengel“ des Katholischen Missionswerkes „missio“ übergeben. Die Geräte werden fachgerecht recycelt, der Erlös dient zur Unterstützung von Traumazentren im Kongo.

Bewaffneter Konflikt

Dort leiden Familien seit Jahrzehnten unter einem bewaffneten Konflikt um Rohstoffe, der zu extremer Gewalt und Vertreibung führt. Viele Veranstaltungen, wie die 72-Stundenaktion oder auch die Vereinsaktivitäten und die Zahl von Neuaufnahmen fließen in diesen Ortsgruppenwettstreit mit ein. Bis April 2020 wird es jeden Monat weitere Aufgaben im Rahmen des „Battles“ geben.

Bei der Handyaktion hat die gesamte Bevölkerung die Möglichkeit, die Landjugend zu unterstützen. Ab sofort werden die ausgedienten Mobiltelefone im Edeka-Markt Neuhäuser an Dülmener Straße entgegengenommen.

 

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6830993?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Mit Stichverletzungen ins Krankenhaus
Die Polizei wurde zu einer Messerstecherei gerufen.
Nachrichten-Ticker