Projekt Gesundbrunnen ist Initiative des Unternehmer-Stammtischs
2500 Euro bilden Grundstock

Lüdinghausen -

Auf Initiative des Lüdinghauser Unternehmer-Stammtischs soll auf dem Grundstück Mühlenstraße 46 ein sogenannter Gesundbrunnen errichtet werden. Eine Anschub-Spende von 2500 Euro überreichten die Unternehmer jetzt an die stellvertretende Bürgermeisterin Josephine Kleyboldt, die das Geld bis zur Umsetzung der Idee treuhänderisch verwalten wird.

Samstag, 07.09.2019, 16:00 Uhr
Symbolisch mit Zollstöcken haben die Initiatoren des Gesundbrunnen-Projekts den Platz für das Objekt ausgelegt. Zu einem Ortstermin – gegenüber dem Marien-Campus – trafen sich die Aktiven des Lüdinghauser Unternehmer-Stammtischs mit Vorstandsmitgliedern des Bauvereins Lüdinghausen, der stellvertretenden Bürgermeisterin Josephine Kleyboldt (3.v.r.) und Wirtschaftsförderer Stefan Geyer (2.v.l.).
Symbolisch mit Zollstöcken haben die Initiatoren des Gesundbrunnen-Projekts den Platz für das Objekt ausgelegt. Zu einem Ortstermin – gegenüber dem Marien-Campus – trafen sich die Aktiven des Lüdinghauser Unternehmer-Stammtischs mit Vorstandsmitgliedern des Bauvereins Lüdinghausen, der stellvertretenden Bürgermeisterin Josephine Kleyboldt (3.v.r.) und Wirtschaftsförderer Stefan Geyer (2.v.l.). Foto: wer

Eier-Punsch bringt Geld. Das erfährt der Lüdinghauser Unternehmer-Stammtisch alle Jahre wieder beim Adventsmarkt. 2500 Euro sind in den vergangenen beiden Jahren für ein ganz besonderes Projekt zusammengekommen. Auf Initiative des Stammtischs soll am Haus Mühlenstraße 46 ein „Gesundbrunnen“ installiert werden. Die Idee, so Peter Finke von den Unternehmern, sei sowohl bei der Stadt als auch beim Eigentümer der Immobilie, dem Bauverein Lüdinghausen, auf offene Ohren gestoßen. Die Gestaltung des Brunnens hat der Lüdinghauser Künstler Alfred Gockel übernommen. Der Energieversorger Gelsenwasser habe sich bereiterklärt, für den Wasseranschluss zu sorgen. Denn der Brunnen soll Trinkwasser spendieren.

Verfügungsfonds-Gremium entscheidet

Zur Realisierung des Projekts reicht die Spende allerdings nicht aus. Inzwischen sei das Vorhaben auch schon dem Gremium des Verfügungsfonds im Rahmen des Quartiersmanagements vorgestellt und die finanzielle Unterstützung beantragt worden. Darüber, so der städtische Wirtschaftsförderer Stefan Geyer, werde noch im September beraten.

Am Donnerstagabend überreichten die Mitglieder des Unternehmer-Stammtischs das bislang gespendete Geld an Josephine Kleyboldt. Die stellvertretende Bürgermeisterin wird die Summe treuhänderisch verwalten. Zudem, so Finke, freuen sich die Initiatoren des Projekts selbstredend über weitere Unterstützung.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6905051?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Potenziell krebserregende Stoffe: Münsterisches Labor findet Mineralölspuren in Milchpulver
Nachrichten-Ticker