Bürgermeister empfängt Läufer-Delegation aus Nysa
„Wunderbare, gelebte Partnerschaft“

Lüdinghausen -

Besuch aus Polen: Im Rathaus empfing Bürgermeister Richard Borgmann Gäste aus der Partnerstadt Nysa, die für den Stadtfestlauf angereist waren. Die gegenseitigen Besuche haben Tradition, die Borgmann als Zeichen für Europa wertet. Sie sind nicht nur Freundschaft auf Verwaltungsebene, sondern eine enge Verbindung unter den Bürgern.

Samstag, 14.09.2019, 08:00 Uhr
Die Gäste aus Polen, die für den Stadtfestlauf angereist waren, wurden am Freitag im Rathaus von Bürgermeister Richard Borgmann (M.) sowie von Lothar Kostrzewa-Kock (l.) von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft begrüßt. Mit im Bild Michael Beer (2.v.l.),Manfred Neuhaus (3.v.r.) und Franz-Josef Schütte (4.v.r.) vom Lauftreff.
Die Gäste aus Polen, die für den Stadtfestlauf angereist waren, wurden am Freitag im Rathaus von Bürgermeister Richard Borgmann (M.) sowie von Lothar Kostrzewa-Kock (l.) von der Deutsch-Polnischen Gesellschaft begrüßt. Mit im Bild Michael Beer (2.v.l.),Manfred Neuhaus (3.v.r.) und Franz-Josef Schütte (4.v.r.) vom Lauftreff. Foto: Marion Fenner

„Das ist ein wirklich gelebter Austausch“, freute sich Bürgermeister Richard Borgmann als er am Freitagvormittag eine Delegation aus Lüdinghausens polnischer Partnerstadt Nysa im Rathaus begrüßte. Derzeit nimmt eine Gruppe aus der Steverstadt, darunter der Erste Beigeordnete Matthias Kortendieck und Pfarrer Benedikt Elshoff, an einer Wallfahrt nach Nysa teil. Zudem ist eine Klasse des St.-Antonius-Gymnasiums dort. Im Gegenzug sind einige sportliche Polen der Einladung des Lauftreffs gefolgt, um am Stadtfestlauf teilzunehmen.

„Es ist eine wunderbare Partnerschaft, die uns verbindet“, so Borgmann. Das sei ein Zeichen für das derzeit krisengeschüttelte Europa. „Die Regierungen sollten einmal nach unten schauen, um zu sehen, wie Freundschaft in Europa gelebt werden kann. Wir machen das hier vor.“ Die Freundschaft wachse von Jahr zu Jahr zu Jahr. „,Silberhochzeit‘ haben wir schon gefeiert, ich bin sicher ,Goldhochzeit‘ feiern wir auch noch.“

Silberhochzeit‘ haben wir schon gefeiert, ich bin sicher ,Goldhochzeit‘ feiern wir auch noch.

Bürgermeister Richard Borgmann

„Für uns ist der Besuch in Lüdinghausen auch immer ein bisschen so, wie nach Hause zu kommen“, sagte Regina Stajak, Vorsitzende des Vereins der Partnerschaftsstädte von Nysa. Die sechsköpfige Gruppe sei so herzlich empfangen worden, „es sind sogar Fahnen zur Begrüßung aufgehängt worden“. Schön sei es auch, dass die Freundschaften nicht nur auf Verwaltungsebene bestehen, sondern auch unter den Bürgern beider Länder entstanden sind, sagte Nysas stellvertretender Bürgermeister Piotr Bobak. Stellvertretend für die Deutsch-Polnische Gesellschaft begrüßte Lothar Kostrzewa-Kock die Gäste, der ebenfalls diese Freundschaft als positives Signal für Europa wertete.

Tradition

Für die Gäste aus Polen ist die Teilnahme am Stadtfestlauf mittlerweile eine liebgewordene Tradition. „Wir werden immer genau so nett bei euch empfangen“, entgegnete Manfred Neuhaus vom Lauftreff, bei dem die Teilnahme am Bieg Nyski“-Lauf in der Partnerstadt auch fest im Kalender steht. Mitglieder des Lauftreffs haben ein kleines Programm für die Gäste vorbereitet. Nach dem Lauf fand ein Grillfest statt. Am Samstag ist eine Fahrt ins niederländische Winterswijk geplant, nachmittags ein Besuch beim Tag der offenen Tür der Polizei, abends gemeinsames Pizzaessen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6924539?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Polizei nimmt 24-Jährigen fest
Großaufgebot der Polizei am Mittwochnachmittag an der Don-Bosco-Schule.
Nachrichten-Ticker