Literarisch-musikalische Lesung zugunsten der Bürgerstiftung
Andersens andere Seite

Lüdinghausen -

Als Märchenerzähler kenn Hans Christian Andersen jeder. Dass er zu Lebzeiten als Dänemarks bekanntester Lyriker galt, wissen hingegen nur wenige. Das wollen Claudia Wulf und Andrea Sauer mit ihrer literarisch-musikalischen Lesung am 11. Oktober im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen ändern.

Mittwoch, 25.09.2019, 14:00 Uhr
Gestalten die literarisch-musikalische Lesung mit Werken des Lyrikers Hans Christian Andersen: Claudia Wulf (l.) und die Pianistin Andrea Sauer. Mit dem Erlös der Benefizveranstaltung will die Bürgerstiftung die Märchenwoche 2020 unterstützen.
Gestalten die literarisch-musikalische Lesung mit Werken des Lyrikers Hans Christian Andersen: Claudia Wulf (l.) und die Pianistin Andrea Sauer. Mit dem Erlös der Benefizveranstaltung will die Bürgerstiftung die Märchenwoche 2020 unterstützen. Foto: privat

Seine Märchen kennt jeder, doch das ist nur eine Seite von Hans Christian Andersen . „Er war zu Lebzeiten Dänemarks bekanntester Lyriker“, weiß Claudia Wulf . Und genau diesen Aspekt rückt die Lüdinghauserin gemeinsam mit der Pianistin Andrea Sauer aus Nordkirchen in den Mittelpunkt einer literarisch-musikalischen Lesung am 11. Oktober (Freitag) im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen. „Das wird kein Märchenabend“, betont Wulf.

Im Gegenteil: Sie wird aus den einfühlsamen lyrischen Werken Andersens rezitieren und den Dichter und Schriftsteller vorstellen. „Die Zuhörer erfahren von der Geburt bis zum Tod viel über den Menschen Hans Christian Andersen und seinen ungewöhnlichen Lebenslauf“, verrät Wulf. Ergänzt wird das durch Musik, die den Andersen durch sein Leben begleitet hat. „Er kannte viele Leute, unter anderem den Komponisten Schumann“, erzählt Sauer. Entsprechend spielt die Pianistin an dem Abend auch Werke von ihm sowie anderen Zeitgenossen des Lyrikers.

Wir können nicht garantieren, dass es an der Abendkasse noch Karten gibt.

Norbert Lütke Entrup

Die Benefizveranstaltung der Bürgerstiftung Lüdinghausen ist nicht die erste ihrer Art. 2017 haben Wulf und Sauer bereits eine musikalische Lesung über Mascha Kaléko zugunsten der Arbeit der Bürgerstiftung veranstaltet. „Das war ein großer Erfolg, der Kapitelsaal platzte damals aus allen Nähten“, erinnert sich Prof. Norbert Lütke Entrup.

Vor dem Hintergrund rät der Vorsitzende des Stiftungsrates allen, die Hans Christian Andersen einmal von einer anderen Seite kennenlernen wollen, sich frühzeitig Karten zu sichern. Denn: „Wir können nicht garantieren, dass es an der Abendkasse noch welche gibt.“ Eintrittskarten gibt es ab sofort bei Adam und Eva Moden, Wilhelmstraße 1. Sie kosten zehn Euro. Mögliche Restkarten gibt es für zwölf Euro an der Abendkasse. Was mit dem Erlös der Benefizveranstaltung passieren wird, ist bereits klar: Der fließt in die Lüdinghauser Märchenwoche 2020. „Wir meinen, dass das eine gute Kombination mit Hans Christian Andersen ist“, sagt Lütke Entrup.

Zum Thema

Die Lesung im Kapitelsaal beginnt um 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6955770?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Transparent am Dom
Ein riesiges Transparent hatten Unbekannte passend zum Wochenmarkt am Dom-Gerüst befestigt.
Nachrichten-Ticker