Blutspende auch weiterhin im Schulzentrum
DRK freut sich über elf „Ersttäter“

Lüdinghausen -

214 Blutspender folgten am Dienstagabend dem Aufruf des Deutschen Roten Kreuzes und kamen zur Aktion in die Hauptschule. Auch im Zuge der weiteren Sanierung und des Ausbaus der Sekundarschule bleibt das Schulzentrum an der Tüllinghofer Straße Anlaufstelle für Blutspender.

Mittwoch, 25.09.2019, 18:00 Uhr
Diese vier sowie 210 weitere Blutspender folgten am Dienstag dem Aufruf des DRK.
Diese vier sowie 210 weitere Blutspender folgten am Dienstag dem Aufruf des DRK. Foto: Anne Eckrodt

Elf „Ersttäter“ verzeichnete das Deutsche Rote Kreuz beim Blutspendetermin in der Hauptschule am Dienstag. Insgesamt stellten 214 Spender einen Teil ihres Lebenssaftes zur Verfügung.

Vertreter des DRK-Ortsvereins Lüdinghausen und Seppenrade, des Blutspendedienstes sowie der Sekundarschule nutzen den Termin am Dienstagabend, um über die künftige Raumnutzung im Zuge der Sanierung des Schulzentrums zu sprechen. „Bis zum Start der Arbeiten wird die Blutspende weiterhin in der Hauptschule stattfinden“, betonte Ingeborg Bartsch, Vorsitzende des DRK-Ortsvereins, gegenüber den WN. „Sobald der Umbau hier beginnt, wechseln wir in bereits sanierte Räumlichkeiten der Sekundarschule.“ Die Tüllinghofer Straße bleibt auf jeden Fall auch in Zukunft Anlaufstelle für Blutspender.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6957108?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Poller schützen bald den Domplatz
Der städtische Ordnungsdezernent Wolfgang Heuer (l.) und Norbert Vechtel (Ordnungsamt) vor der längsten Sperranlage in der City an der Loerstraße. Bis 2021 sollen alle relevanten Innenstadt-Zufahrten mit Überfahrschutzpollern ausgestattet sein.
Nachrichten-Ticker