Anbindung an die B 235
Stadtfeldstraße soll entlastet werden

Lüdinghausen -

Zur Entlastung der Stadtfeldstraße soll es von dort in Höhe der Nelly-Sachs-Straße eine Stichtrasse in Richtung B 235 geben. Die Planung stellte am Dienstag Rolf Suhre vom Büro „nts“ in Münster im Bauausschuss vor.

Donnerstag, 26.09.2019, 14:00 Uhr
Rolf Suhre stellte die Planung im Ausschuss vor. 
Rolf Suhre stellte die Planung im Ausschuss vor.  Foto: Anne Eckrodt

Die hohe Belastung der Stadtfeldstraße durch den Autoverkehr beschäftigt nicht nur die Kommunalpolitik schon seit geraumer Zeit, sondern vor allem auch die Anlieger, die unter diesen Bedingungen leiden müssen. In der Sitzung des Bauausschusses am Dienstagabend stellte Rolf Suhre vom münsterischen Ingenieurbüro „nts“ die Planung einer Entlastungsstraße in Richtung Bundesstraße 235 in Höhe der Nelly-Sachs-Straße vor. Die rund 400 Meter lange Trasse endet in Höhe dem Abzweig Hiddingseler Straße. Dort, so Suhre, sollte ein Kreisverkehr installiert werden.

Diese Anbindung sei sinnvoll, sagte Christdemokrat Anton Holz, und: „Wir haben lange über die Trasse diskutiert, jetzt ist Bewegung in das Ganze gekommen.“

Wir haben lange über die Trasse diskutiert, jetzt ist Bewegung in das Ganze gekommen.

Anton Holz (CDU)

Vor allem mit Blick auf die in diesem Areal mittelfristig anvisierte Bebauung sei es eher wichtig, die Stadtfeldstraße verkehrsberuhigt auszubauen, forderte Dirk Havermeier. Schließlich, so der Sozialdemokrat, warteten die Anlieger schon seit 19 Jahren darauf. Insgesamt mache die Anbindung in Richtung Hiddingseler Straße aber Sinn.

Schließlich stimmten CDU, SPD, FDP und UWG für den Beschlussvorschlag der Verwaltung, in dem nicht nur die Trassenführung begrüßt wird, sondern auch in Sachen Kreisverkehr Gespräche mit dem Landesbetrieb Straßen NRW geführt werden sollen. Lediglich die Grünen stimmten dagegen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6957918?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Mehr Glanz für die Promenade
Münsters grünes Glanzstück, die Promenade, soll nach einer umfassenden Bestandsaufnahme komplett saniert werden. Dafür will die Stadtverwaltung im kommenden Jahr ein Gesamtkonzept vorstellen.
Nachrichten-Ticker