Burg-Wanderwege eröffnet
Stempel gibt’s im Torhaus

Lüdinghausen -

Zwei neue Rundwanderwege um die Burg Vischering wurden jetzt eröffnet. Geplant haben sie die „Haard Trapper“ aus Datteln.

Dienstag, 01.10.2019, 20:00 Uhr
Kleiner Festakt zur Eröffnung der neuen Burgen-Rundwanderwege in Lüdinghausen mit (v.l.) Ditmar Jäger, Markus Kleymann und Aribert Grytzan.
Kleiner Festakt zur Eröffnung der neuen Burgen-Rundwanderwege in Lüdinghausen mit (v.l.) Ditmar Jäger, Markus Kleymann und Aribert Grytzan. Foto: Kreis Coesfeld

Um 3 Uhr in der Frühe waren sie aufgebrochen, um rechtzeitig bei der Eröffnung der Burgen-Wanderwege in Lüdinghausen zu sein. Extra aus Oberfranken waren einige Wanderer angereist – viele weitere aus dem gesamten Münsterland und dem Ruhrgebiet. Fast 100 Teilnehmer kamen jetzt zur Burg Vischering , um die beiden neuen Permanent-Wanderwege der „Haard Trapper“ aus Datteln zu eröffnen, teilt der Kreis Coesfeld mit.

Zur Begrüßung freute sich Markus Kleymann von der Kulturabteilung des Kreises Coesfeld über die vielen Teilnehmer, die trotz der schlechten Witterung den Weg nach Lüdinghausen gefunden hatten. Ditmar Jäger, Landesvorsitzender des DVV (Deutscher Volkssportverband) war eigens aus Hückeswagen angereist und zeigte sich über das Engagement „seiner“ Ortsgruppe aus Datteln – vor allen Dingen in Person von Aribert und Hildegard Grytzan – begeistert.

Wegbeschreibungen und Teilnehmerkarten

Die Eheleute Grytzan hatten die beiden neuen Wanderwege ausgesucht und beschildert. Diese Routen stehen jetzt künftig nicht nur Mitgliedern des DVV offen, die die begehrten Teilnehmerkarten und Stempel künftig im Torhaus der Burg Vischering erhalten. Auch alle anderen Wanderfreunde sind eingeladen, die mit kleinen Burgzeichen ausgeschilderten Wege zu erkunden. Wegbeschreibungen sind ebenfalls im Torhaus erhältlich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6971970?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
„Es wird neue Formen von Unfällen geben“
Verkehrsexperten fordern, statt auf Fahrassistenten zu warten, nahe liegende Maßnahmen zu ergreifen – wie ein Tempolimit auf der Autobahn.
Nachrichten-Ticker