Erste-Hilfe-Kursus an der Ostwallschule
Wichtige Erfahrung sammeln

Lüdinghausen -

Eine Erste-Hilfe-Schulung für die Mädchen und Jungen der Ostwallschulle soll etabliert werden. Ein erster Durchlauf für das Schuljahr 2019/2020 startete jetzt auf Initiative des ehemaligen Pflegschaftsvorsitzenden und leitenden Notarztes im Kreis Coesfeld, Marco Hoffmann.

Samstag, 05.10.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 06.10.2019, 13:32 Uhr
Erste Hilfe an der Ostwallschule (v.l.): Cordula Biesenbach (Konrektorin), Ursula Hüvel (Rektorin), Marco Hoffmann (ehem. Pflegschaftsvorsitzender), Marcus W. Leiendecker (Vorstandssprecher Volksbank).
Erste Hilfe an der Ostwallschule (v.l.): Cordula Biesenbach (Konrektorin), Ursula Hüvel (Rektorin), Marco Hoffmann (ehem. Pflegschaftsvorsitzender), Marcus W. Leiendecker (Vorstandssprecher Volksbank). Foto: privat

Mit Unterstützung der Volksbank Südmünsterland-Mitte, des Fördervereins der Ostwallschule und der privaten Unterstützung des ausgeschiedenen Schulpflegschaftsvorsitzenden Marco Hoffmann konnte für das angelaufene Schuljahr 2019/2020 eine Erste-Hilfe-Schulung für alle Schüler der Klassen zwei bis vier an der Ostwallschule sichergestellt werden. Durch die vor zwei Jahren in einer Klasse begonnene Schulung konnten wichtige Erfahrungen gesammelt werden, die nun mit dem deutschlandweit offiziellen Ausbildungscurriculum für den Reanimationsunterricht an Schulen verknüpft werden.

Im Notfall richtig reagieren

Die Schüler werden durch die Inhalte sicherer bei Notfallsituationen reagieren können, sind eher bereit, Mitmenschen bei Bedarf zu helfen und werden nachhaltig für das Thema sensibilisiert, heißt es in einer Pressemitteilung. „Gerade im Hinblick darauf, dass die meisten lebensbedrohlichen Kreislaufstillstände im familiären Umfeld auftreten, macht eine frühzeitige und breite Ausbildung Sinn“, so Hoffmann, ehemaliger Schulpflegschaftsvorsitzender und leitender Notarzt im Kreis Coesfeld.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6978436?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Bomben-Verdacht: Evakuierung droht
Auf diesem Grundstück an der Von-Steuben-Straße gibt es einen Blindgängerverdacht.
Nachrichten-Ticker