THW-Ortsverband übt auf dem Kanal
Wasser von unten und oben

Lüdinghausen -

Das Wasser spritzte nicht nur von unten, es kam in Form von Regengüssen auch von oben, als der THW-Ortsverband jetzt auf dem Dortmund-Ems-Kanal übte. Davon ließen sich die Mitglieder jedoch nicht beeindrucken und probten auch schwierige Manöver wie „Mann über Bord“.

Montag, 07.10.2019, 20:00 Uhr
Warm und wassergeschützt eingepackt waren die Mitglieder des Technischen Hilfswerks Lüdinghausen jetzt auf dem Dortmund-Ems-Kanal unterwegs. Bei der Übung wurden Standards ebenso geprobt, wie schwierigere Manöver, beispielsweise die Bergung von havarierten Booten oder „Mann über Bord“.
Warm und wassergeschützt eingepackt waren die Mitglieder des Technischen Hilfswerks Lüdinghausen jetzt auf dem Dortmund-Ems-Kanal unterwegs. Bei der Übung wurden Standards ebenso geprobt wie schwierigere Manöver, beispielsweise die Bergung von havarierten Booten oder „Mann über Bord“. Foto: THW

Den Tag der Deutschen Einheit nutzte das Technische Hilfswerk (THW) für seinen schon länger geplanten Bootsausflug über den Kanal nach Münster. Um 8 Uhr wurden die vier Boote des Ortsverbandes Lüdinghausen verladen, alles notwendige Equipment auf den Begleitfahrzeugen verstaut, und gegen 9.30 Uhr wurde das erste Boot zu Wasser gelassen. Dass die Besatzung zuvor nicht nur mit warmer Kleidung, sondern auch vorschriftsmäßig mit Rettungswesten ausgestattet worden sei, verstehe sich von selbst, heißt es in einer Pressemitteilung des THW.

Anlegen, Drehen und Wenden

Um zügig mit den Übungen der „Fachgruppe Wassergefahren“ zu beginnen, hieß es gegen 10 Uhr bei kaltem, aber vorerst schönem Wetter für 18 Helfer „Leinen los“. Als erstes wurden Standardübungen durchgeführt, zum Beispiel Fahren auf Kurs, allgemeines Anlegen, Drehen und Wenden, später dann auch schwierigere Manöver wie Anlegen über Bug, Abschleppen beziehungsweise Bergen von havarierten Booten, „Mann über Bord“-Manöver und paralleles Anlegen an ein anderes, fahrendes Boot, beispielsweise zur Übergabe von Personen oder Material.

Zur Stärkung Schnitzel mit Brötchen

Gespannt wurden die Übungen wechselseitig verfolgt, wobei die THW-Mitglieder zwischendurch auch immer wieder die Fahrt auf dem Kanal genossen. Zumindest solange, bis sich das Wetter der Vorhersage anpasste und es immer mal wieder in Strömen regnete. So spritzte die Gischt nicht nur beim Wind von unten ab und zu ins Boot, auch von oben schüttete es immer mal wieder ordentlich. Dann kam die wasserfeste Kleidung auf den Booten zum Einsatz.

Gegen Mittag kamen alle wohlbehalten im Hafen von Münster an, wo einige Spaziergänger mit ihren Kindern aufmerksam das Treiben beobachteten. Der THW-Koch hatte zur Stärkung Schnitzel mit Brötchen vorbereitet. Nach der Mittagspause startete die Rückfahrt – wieder mit Sonne und Regen im Wechsel. Nach dem erneuten Verladen der Boote ließen die Mitglieder des Ortsverbandes den Tag in der THW-Unterkunft gemütlich ausklingen, heißt es in der Pressemitteilung abschließend.

Zum Thema

Wer Interesse an einer ehrenamtlichen Mitarbeit im THW Lüdinghausen hat, kann unverbindlich an jedem Montagabend um 19 Uhr an der Werner-von-Siemens-Straße 3 vorbeikommen (' 0 25 91/8 92 79 63).

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985396?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Bahnübergang Glücksburger Straße: Güterzug kollidiert mit Auto: Frau schwer verletzt
Nachrichten-Ticker