Gesundheitsprojekt in der Kita „Entdeckungsreich“
Aufs Frühstück kommt es an

Lüdinghausen -

Eine Ernährungsberaterin ist für das Projekt „Gesunde Ernährung“ derzeit in der Kita Entdeckungsreich im Einsatz. Dabei erhalten nicht nur die Kinder, sondern auch Erzieherinnen und Eltern Tipps für richtige Ernährung.

Dienstag, 08.10.2019, 06:00 Uhr
Zum Auftakt im DRK-Kindergarten „Entdeckungsreich“ in Lüdinghausen kreierten die Kinder ihre eigenen Brotgesichter.
Zum Auftakt im DRK-Kindergarten „Entdeckungsreich“ in Lüdinghausen kreierten die Kinder ihre eigenen Brotgesichter. Foto: Kita Entdeckungsreich

Ab sofort kommt Ernährungsberaterin Lioba Birkenhauer regelmäßig in die DRK-Kita „Entdeckungsreich“ und gestaltet gemeinsam mit den Vorschulkindern neun Projekttage rund um das Thema „Gesunde Ernährung“. Langweilig wird es nie, heißt es in einer Pressemitteilung. Im theoretischen Teil erfahren die Kinder, was ein gesundes Lebensmittel ausmacht, wie viel Zucker in Süßigkeiten steckt oder was alles zu einem gesunden Frühstück gehört. Anschließend wird das Gelernte dann in die Tat umgesetzt. So haben die Kinder jetzt ihre eigenen Brotgesichter kreiert.

Brotgesichter kreiert

„Das Ernährungsverhalten wird im Kindesalter geprägt“, wird IKK-Gesundheitsmanagerin Friederike Schwersmann in dem Pressetext zitiert. „Und um gesunde Ernährung im Alltag zu inte­grieren, muss Gesundheitsförderung frühzeitig ansetzen und dort passieren, wo sich die Kinder aufhalten.“ Denn: Schon heute litten viele Kinder im Vorschulalter unter falscher Ernährung. Übergewicht und unnötige Erkrankungen könnten folgen, so die Vertreterin der Krankenkasse. Wolle man dies verhindern, gelte es, neben den Kindern, auch Erzieherinnen und Erzieher sowie die Eltern für dieses Thema zu sensibilisieren. „Genau hier setzt das Projekt an“, so Schwersmann. „Es soll Kindern im Alter von vier bis sechs Jahren auf spielerische Weise den Spaß an gesunder Ernährung vermitteln. Erzieher und Eltern werden ebenfalls aktiv einbezogen.“

Lauf- und Bewegungsspiele

Das Gesundheitsprojekt „Die Kleinen stark machen“ wird von der IKK classic für die Bereiche Ernährung und Bewegung angeboten und ist für die Kindereinrichtungen kostenfrei. Beide Module bestehen aus jeweils mehreren Einheiten, die über einen Zeitraum von ungefähr einem halben Jahr durch Gesundheitsexperten der Krankenkasse direkt im Kindergarten durchgeführt werden. Durch Lauf- und Bewegungsspiele beim Modul Bewegung verbessern die Kinder ihre Kondition, stärken die Muskeln und schulen Wahrnehmung, Koordination, Reaktions- und Rhythmusfähigkeit sowie Gleichgewicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985753?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Muttergottes-Figur in Tierklinik untersucht
Nachdem die Muttergottes in das CT geschoben wurde, konnte der eigentliche Scanvorgang (kl. Bild) beginnen.
Nachrichten-Ticker