60 Jahre Kirchenchor St. Ludger
Ein Rückblick in Liedern und Bildern

Lüdinghausen -

Seinen 60. Geburtstag feierte am Sonntagabend der Kirchenchor St. Ludger mit einem Lieder- und Bilderabend in der Pfarrkirche St. Felizitas. Dazu hatte der Chor alle Interessierten und vor allem ehemalige Mitsänger eingeladen.

Dienstag, 08.10.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 10.10.2019, 14:14 Uhr
Sein 60-jähriges Bestehen feierte am Sonntagabend der Kirchenchor St. Ludger.
Sein 60-jähriges Bestehen feierte am Sonntagabend der Kirchenchor St. Ludger. Foto: Arno Wolf Fischer

Einen musikalischen und emotionalen Rückblick auf 60 Jahre Kirchenmusik präsentierte der Kirchenchor St. Ludger am Sonntagabend anlässlich seines runden Jubiläums in der Pfarrkirche St. Felizitas. Die rund 50 aktiven Mitglieder um Chorleiterin Sylvia Lezius hatten das Programm dabei chronologisch aufgeteilt: Von den Gründungsjahren mit Georg Janke bis zum Katholikentag 2018 orientierte sich die Musikauswahl an den Meilensteinen der Chorgeschichte.

So erinnerte etwa „Heilig“ von Franz Schubert an die Chortätigkeit in den 1960er Jahren, und die Lieder des niederländischen Theologen und Dichters Huub Oosterhuis sind fest mit Chorleiter Tobias Bredohl verbunden. Nachdem dieser 2013 das Amt an Maria Bellinghausen abgegeben hatte, trat er am Sonntag noch einmal als Gastpianist vor das Publikum.

60 Jahre Kirchenchor St. Ludger

1/14
  • Mit einem Konzert in der Pfarrkirche St. Felizitas feierte der Kirchenchor St. Ludger jetzt sein 60-jähriges Bestehen.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Mit einem Konzert in der Pfarrkirche St. Felizitas feierte der Kirchenchor St. Ludger jetzt sein 60-jähriges Bestehen.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Mit einem Konzert in der Pfarrkirche St. Felizitas feierte der Kirchenchor St. Ludger jetzt sein 60-jähriges Bestehen. Im Folgenden weitere Impressionen.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer

„Die Zuhörer werden einige Lieder wiedererkennen“, war sich Lezius sicher, zumal sich im Publikum neben ehemaligen Mitgliedern und Chorleitern auch einige Gründungsmitglieder befanden. „Außerdem sind heute viele da, die sich mit der Gemeinde St. Ludger verbunden fühlen und es schön finden, dass der Chor weiterbesteht“, erklärte Lezius mit einem Blick in die Runde.

Von „Gaudeamus“ und „Halte deine Träume fest“ bis zum flotten „Jubilate-Swing“ präsentierte der Chor einen gefühlvoll vorgetragenen Einblick in die Vielfalt der Kirchenmusik, der beim Publikum sichtlich gut ankam. Ergänzt wurde der musikalische Blick in die Vergangenheit durch eine Bilderschau gefüllt mit wichtigen Momenten der Chorgeschichte. „Das waren unruhige Zeiten“, erinnerte die Vorsitzende Roswitha Nohn am Ende des Rückblicks schließlich an den Verkauf der Pfarrkirche und den Wechsel an der Spitze des Chores und fasste das zusammen, was allen Aktiven am wichtigsten ist: „Wir möchten einfach weitersingen.“

Was den Kirchenchor St. Ludger auszeichnet, wusste Schriftführer Walter Pernhorst mit Blick auf die lange Geschichte ganz genau: „Es ist unsere Beständigkeit. Trotzdem bringen die Chorleiter immer wieder frischen Wind hinein, was dem Chor guttut.“ Wie sehr der musikalische Funke übergesprungen war, machte schließlich der anhaltende Applaus am Ende des Programms deutlich. Ohne eine Zugabe ließ das Publikum den Chor dann auch nicht ziehen. Ehemalige und aktive Mitglieder ließen das Jubiläumsfest schließlich bei einem geselligen Imbiss im Pfarrheim ausklingen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6985840?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker