Lüdinghauser Kneipennacht
Neue Bands, mehr Lokale

Lüdinghausen -

Wenn die Lüdinghauser Kneipennacht am 26. Oktober in die nächste Runde geht, gibt es nicht nur Neulinge unter den Bands. Die Organisatoren freuen sich auch über ein weiteres Lokal, das sich beteiligt.

Mittwoch, 09.10.2019, 06:00 Uhr aktualisiert: 09.10.2019, 14:34 Uhr
Freuen sich auf eine Kneipennacht mit vielen Gästen (v.l.): Mene Uhlenkott („Hotel zur Post“), Alois und Ulla Petrausch („Zur Mühle“), Marco Scheers („sCheer‘s Amadeus“), Michael Oberhaus („Ricordo“), Christian Blazevic („Café Extrablatt“), Maren Döttelbeck („Heimelich“) und Özkan Basaran („Café Extrablatt“)
Freuen sich auf eine Kneipennacht mit vielen Gästen (v.l.): Mene Uhlenkott („Hotel zur Post“), Alois und Ulla Petrausch („Zur Mühle“), Marco Scheers („sCheer‘s Amadeus“), Michael Oberhaus („Ricordo“), Christian Blazevic („Café Extrablatt“), Maren Döttelbeck („Heimelich“) und Özkan Basaran („Café Extrablatt“) Foto: ae

Neuzugang für die Lüdinghauser Kneipennacht: Bei der 17. Auflage am 26. Oktober (Samstag) ist erstmals das „Café Extrablatt“ dabei. „Im vergangenen Jahr hatten wir gerade eröffnet und wollten uns das Ganze erstmal ansehen“, berichtete Özkan Basaran jetzt bei der Programmvorstellung im „Hotel zur Post“. Und Christian Blazevic ergänzte: „Die Kneipennacht ist toll, daher machen wir gerne mit.“ Somit darf im „Café Extrablatt“ zu Chartbreakern der Partyband „4-You“ abgefeiert werden.

Musik in sechs Kneipen

Neues gibt es auch im „Hotel zur Post“: Dort sorgt erstmals die vierköpfige Coverband „Black Caps“ für Stimmung. „Die Musiker haben uns angesprochen und gefragt, ob sie zur Kneipennacht bei uns spielen können“, erzählte Mene Uhlenkott. Beim Musikstil ist die Gruppe nicht festgelegt: Klassiker von den Beatles gehören ebenso zum Repertoire wie aktuelle Hits.

Mit Rock und Blues von Jimi Hendrix und Gary Moore bis ZZ Top lockt die Band „Frokxx“ ins „sCheer’s Amadeus“. Ein grooviges Bass-Schlagzeug-Fundament, gepaart mit erdigen Gitarrenparts und eindrucksvoller Leadstimme sind kennzeichnend für den Sound der Formation.

Rock, Country und Jazz

Etwas ruhiger geht es im „Heimelich“ zu. „Jam“ – der zweite Neuzugang unter den Gruppen – ist eine klassische Jazzformation um den Pianisten und Keyboarder An­dré Döttelbeck. Im Repertoire hat sie unterschiedliche Stilrichtungen des Jazz.

Für das „Ricordo“ hat Michael Oberhaus gleich zwei Bands verpflichtet. Zum Auftakt serviert die „Tree Mountain Stringband“ amerikanische Countrymusik. „Die Gruppe kommt – wie der Name vielleicht ahnen lässt – aus den Baumbergen“, verriet Oberhaus. Im Anschluss entert „The Foggy Dew“ mit rockigen Coverversionen traditioneller irischer Musik die Ricordo-Bühne.

Eingefleischte Fans der Lüdinghauser Kneipennacht treffen am 26. Oktober ab 22 Uhr in der Gaststätte „Zur Mühle“ mit der Band „Beatklub“ auf bekannte Musiker. „Die Gruppe aus Datteln hat zuletzt 2013 bei uns gespielt“, so Alois Petrausch. Die Gruppe um die charismatische Sängerin E.V.A. hat Stücke von Rocklegenden der 1970er und 80er Jahre im Repertoire. Zur Aftershowparty legt ein DJ auf.

Zum Thema

Bis auf das Konzert in der Gaststätte „Zur Mühle“ ist Veranstaltungsbeginn jeweils um 20 Uhr. Tickets gibt es im Vorverkauf bis zum 26. Oktober (12 Uhr) für zehn Euro bei Lüdinghausen Marketing sowie in den beteiligten Kneipen. An der Abendkasse kostet der Eintritt zwölf Euro.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6987688?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nazi-Ehrengrab auf Lauheide entfernt
Gras ist über jene Stelle gewachsen, auf der sich das Ehrenkreuz für Fritz Schmidt befand.
Nachrichten-Ticker