Neugestaltung der Wilhelmstraße
Maßnahme wird deutlich teurer

Lüdinghausen -

Sebastian Sippel vom Büro „wbp Landschaftsarchitekten“ aus Bochum stellte am Dienstagabend im Bauausschuss die Pläne für die Neugestaltung der Wilhelmstraße vor. Sie orientiert sich weitgehend an den Gegebenheiten auf dem Marktplatz.

Donnerstag, 10.10.2019, 06:00 Uhr
 Die Umgestaltung der wilhelmstraße wird deutlich teurer.
 Die Umgestaltung der wilhelmstraße wird deutlich teurer. Foto: Landschaftsarchitekturbüro wbp

Die Wilhelmstraße wird wie andere in Richtung Marktplatz führende Altstadtstraßen im Rahmen des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) neu gestaltet. Die Umsetzung dieser Maßnahme stellte am Dienstagabend in der Sitzung des Bauausschusses Sebastian Sippel vom Büro „wbp Landschaftsarchitekten“ aus Bochum vor, das aus dem städtischen Wettbewerb als Sieger hervorgegangen war.

In Anlehnung an die Pflasterung auf dem Marktplatz soll auch die Wilhelmstraße gestaltet werden. Zum Einsatz kommt Betonsteinpflaster im engeren Straßenbereich. Am Neuen Markt werden Natursteinbänder verlegt, die von einer Natursteineinfassung im sogenannten römischen Verbund gerahmt werden. Beleuchtung und Bestuhlung orientieren sich am Bild auf dem Marktplatz.

Insgesamt soll die Maßnahme 1,08 Millionen Euro kosten – 250 000 Euro mehr als anvisiert. Mit der Umsetzung sei nicht vor 2021 zu rechnen, so Fachbereichsleiterin Ellen Trudwig.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6989845?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Eltern im Anmeldestress
Eine Szene aus dem Kinderprogramm der Ferienstadt Atlantis im Wienburgpark – das ist ein Angebot, für das Eltern ihre Kinder nicht anmelden müssen. Die meisten anderen Angebote müssen Eltern für ihre Kinder teilweise ein ganzes Jahr im Voraus buchen.
Nachrichten-Ticker