Adventskalender 2019 des Lions Clubs
Preise hinter 24 Kläppchen

Lüdinghausen -

Zum neunten Mal legt der Lions Club Lüdinghausen seinen Adventskalender auf. Der Verkauf startet am Freitag (8. November) unter anderem auf dem Lüdinghauser Wochenmarkt. Es winken preise im Gesamtwert von über 30 000 Euro.

Sonntag, 03.11.2019, 08:00 Uhr
Präsentieren den Adventskalender 2019 des Lions Clubs Lüdinghausen: Bernd Klapheck (l.) und Manfred Pape.
Präsentieren den Adventskalender 2019 des Lions Clubs Lüdinghausen: Bernd Klapheck (l.) und Manfred Pape. Foto: Lions Club

Rund zwei Monate vor Weihnachten weckt der Lions Club Lüdinghausen die Vorfreude auf den Advent – mit dem jährlichen Adventskalender, den in diesem Jahr ein Bild der winterlichen Burg Lüdinghausen schmückt, aufgenommen von Sven Marquardt, Fotograf und Lions-Club-Mitglied. Ab Freitag (8. November) ist der gewinnträchtige Kalender auf dem Markt – und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Am Rande des Wochenmarktes beginnt der Verkauf am 8. November um 9 Uhr. Am 9. November (Samstag) wird der „Straßenverkauf“ jeweils um 10 Uhr an den bekannten Stellen bei Edeka Wiewel in Lüdinghausen, Edeka Neuhäuser in Seppenrade und Marktkauf Pape fortgesetzt. Zusätzliche Verkaufsstellen ab dem 8. November sind Lotto Eichler sowie die Hauptstellen der Sparkasse und der Volksbank in Lüdinghausen sowie die Sparkasse und die Volksbank in Seppenrade.

Vorbestellungen nicht möglich

Um der großen Nachfrage nach dem Kalender gerecht zu werden und möglichst vielen den Kauf zu ermöglichen, ist die zu erwerbende Anzahl an Kalendern pro Person auf drei Stück begrenzt. Eine Vorbestellung über das Internetportal des Lions Clubs ist nicht möglich.

Die Erfolgsgeschichte des Adventskalenders setzt sich fort, stellt der Lions Club in seiner Pressemitteilung fest. Auf dem Niveau des Vorjahres liegt die Zahl der Sponsoren, denen der Serviceclub für die Unterstützung dankt. Unverändert hoch ist auch die Zahl der Sachpreise, die sich hinter den 24 Kläppchen des Adventskalenders verbergen und einen Gesamtwert von mehr als 30 000 Euro haben. Die hohe Gewinnquote der vergangenen Jahre wird auch jetzt bei der neunten Ausgabe des Adventskalenders, die sich auf 6000 Exemplare beläuft, beibehalten. Unter den Gewinnen sind mehrere Hauptpreise im Wert von 500 bis 1300 Euro.

Erlös für Kinder- und Jugendarbeit

Der Reinerlös der Adventskalenderaktion ist wie in den Vorjahren zum überwiegenden Teil für verschiedene Projekte der Kinder- und Jugendarbeit vor Ort und in der Region, für ein Projekt mit dem Sozialdienst katholischer Frauen, für die Hausaufgaben- und Übermittagbetreuung im Schülercafé Blaupause sowie für die Vergabe des Jugendsozialpreises bestimmt. Für diesen Preis können sich Kinder- und Jugendgruppen noch bis zum Jahresende bewerben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7035059?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker