Mitgliederversammlung der Ondrup/Leversumer Schützen
Helmut Feldkamp verabschiedet

Seppenrade -

Sebastian Rülk ist neu im Vorstand der Ondrup/Leversumer Schützen. Er löst Helmut Feldkamp ab, der sich auf der jüngsten Mitgliederversammlung nach 40 Jahren als Aktiver in den „Schützenruhestand“ verabschiedete.

Sonntag, 03.11.2019, 19:00 Uhr aktualisiert: 04.11.2019, 15:52 Uhr
Gut besucht war die Mitgliederversammlung der Ondrup/Leversumer Schützen. Dort wurde der langjährige Vorsitzende Helmut Feldkamp (stehend) verabschiedet.
Gut besucht war die Mitgliederversammlung der Ondrup/Leversumer Schützen. Dort wurde der langjährige Vorsitzende Helmut Feldkamp (stehend) verabschiedet. Foto: Michael Beer

„Ich gehe mit einem lachenden und weinenden Auge. Es war eine wunderschöne Zeit, nichts davon möchte ich missen. Ich hinterlasse ein jungen, hochmotiviertes Vorstandsteam“, sagte Helmut Feldkamp , der nach über 40 Jahren als aktiver Schütze, unter anderem als Stabsarzt, König (1998), und zuletzt als Vorsitzender der zweiten Kompanie der St.-Johanni-Schützenbruderschaft Ondrup/Leversum, sich unter dem stehenden Applaus der Mitglieder auf der gut besuchten Generalversammlung am Samstagabend in den „Schützenruhestand“ verabschiedete.

In seiner ihm eigenen Art hatte Feldkamp zuvor seine letzte Versammlung geleitet. In seiner Begrüßung hieß er „das jüngste Königspaar der Vereinsgeschichte“, Konstantin Arnsmann und Anna-Lena Feldmann, willkommen und dankte der Familie Willmer, die wieder ihre Scheune für die Mitgliederversammlung zur Verfügung gestellt hatte. Der Geschäftsbericht von Stephan Schnieder umfasste die Aktivitäten der vergangenen beiden Jahre. „Ich habe heute nur Gutes zu berichten. Unsere Kompanie ist mit ihren über 270 Mitgliedern generationsübergreifend gut aufgestellt“, so Schnieder.

Ich habe heute nur Gutes zu berichten. Unsere Kompanie ist mit ihren über 270 Mitgliedern generationsübergreifend gut aufgestellt.

Stephan Schnieder

Im Mittelpunkt standen die Vorbereitung und Durchführung des eigenen Schützenfestes 2018, das wieder viele Besucher angelockt habe. Die Festtage hatten mit dem Auftritt der „Bullemänner“ begonnen und mit dem traditionellen Frühschoppen ihren Ausklang gefunden. Der Besuch des Schützenfestes bei der früheren Königin Carina Jakob im emsländischen Lathen, das Biwak auf der Festwiese, die Radtouren, das Bataillonsschießen oder die Teilnahme am Umwelttag und Volkstrauertag hob Schnieder hervor.

Kassierer Thorsten Micke legte ein umfangreiches Zahlenwerk und eine ausgeglichene Bilanz vor, so dass die Entlastung nur noch Formsache war. Auch eine Satzungsänderung, in der es darum geht, dass König und Königin nicht unbedingt aus Ondrup/Leversum, sondern aus dem gesamten Bataillonsbereich kommen können, wobei aber einer der beiden im Gebiet der Kompanie wohnen muss, wurde mit großer Mehrheit angenommen.

Bernd Löbbert, Stephan Schnieder, Thorsten Micke, Patrick Niehoff, Benedikt Haschmann, Daniel Hendan, Hubert Weppelmann und Matthias Deipenbrock wurden einstimmig in den Vorstand wiedergewählt. Für den verstorbenen Norbert Tüns rückt Andreas Hartweg nach einer Stichwahl nach. Gleich vier Schützen stellten sich zur Wahl für den Platz, den Helmut Feldkamp freimachte. Den Vorstandsposten wird nun Sebastian Rülk einnehmen. Der neue Vorsitzende selbst wird in der ersten Vorstandssitzung am 22. November gewählt.

Auf eine Beitragserhöhung wird in diesem Jahr verzichtet.

Helmut Feldkamp

„Auf eine Beitragserhöhung wird in diesem Jahr verzichtet“, sagte Feldkamp, der alle Anwesenden zur Teilnahme am Volkstrauertag am 17. November, zum Doppelkopfturnier am 18. Januar, zum Umwelttag am 6. März, zur Radtour am 30. Mai und dem Biwak am 22. August 2020 einlud.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7040043?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker