Ü 50-Stammtisch gegen Lichtverschmutzung
Paten der Nacht gesucht

Lüdinghausen -

Seit einem halben Jahr gibt es den Ü 50-Stammtisch „mach-mit-in-lh“. Jetzt erweitern die Initiatoren die Palette der Aktivitäten um ein neues Projekt – „Paten der Nacht“.

Mittwoch, 06.11.2019, 15:00 Uhr
Paul Steinebach hat mit Uschi Schwering (l.)und Inga Kasparek den Ü50-Stammtisch initiiert. Jetzt stellte er seine neue Projektidee vor: „Paten der Nacht“.
Paul Steinebach hat mit Uschi Schwering (l.)und Inga Kasparek den Ü50-Stammtisch initiiert. Jetzt stellte er seine neue Projektidee vor: „Paten der Nacht“. Foto: ben

„Mich hat das Thema sofort gepackt und ich will es nicht mehr loslassen.“ Mit diesen Worten stellte Paul Steinebach , Mitinitiator des Ü 50-Stammtischs „mach-mit-in-lh“, den Teilnehmern, die sich jetzt im „Hotel zur Post“ einfanden, seine neue Projektidee vor. Neue Anregungen, neue Ideen sind wesentlicher Teil dieses offenen Stammtisches, den es in Lüdinghausen seit fast einem halben Jahr gibt ( WN berichteten). Bisher erstreckten sich die Aktivitäten über Unternehmungen wie Wandern, Radeln, gemeinsames Ausgehen, Kinobesuche oder Städtereisen. Jetzt soll die Palette um das Projekt „Paten der Nacht“ erweitert werden – und Steinebach erläuterte die Hintergründe dazu.

„Paten-der-Nacht.de ist ein Projekt engagierter, ehrenamtlich tätiger Leute, das darüber informiert, was Lichtverschmutzung ist, was sie anrichtet und welche gravierenden Folgen sie für Tiere, Pflanzen und Menschen hat“, heißt es in einer Pressemitteilung. Gleichzeitig werde aufgezeigt, dass jeder mit einfachen Mitteln und Maßnahmen mithelfen kann, Lichtverschmutzung einzudämmen. Vorreiter ist der Physiker und Gründer des Sternenparks Winkelmoosalm, Manuel Philipp, dessen Weckruf schon im Chiemgau, in München, in Freiburg oder in Fulda gehört worden ist.

Weckruf

„Was diese Städte können, kann Lüdinghausen auch“, wird Steinebach in dem Pressetext zitiert. Daher sucht er in der Stadt nun Mitstreiter und Paten. Eine Möglichkeit, diese zu finden, seien die Freunde von „mach-mit-in-lh“. Das Thema sei mit Neugier und Interesse aufgenommen worden, heißt es im Pressetext weiter.

Mit dem Ü50-Stammtisch geht es am Dienstag (12. November) mit dem regelmäßigen Treffen und Erfahrungsaustausch im „Hotel zur Post“ weiter, bevor es dann am 26. November (Dienstag) zum letzten Mal in diesem Jahr heißt: „mach-mit-in-lh“. Die Abschlussveranstaltung ist mit einem gemeinsamen Essen verbunden. Neue Interessenten sind nach wie vor willkommen.

Zum Thema

Anmeldungen beim Stammtisch per E-Mail an: mach-mit-in-lh@web.de. Informationen zum neuen Projekt „Paten der Nacht“ gibt es unter ' 0 25 91/2 14 14.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7044357?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Polizei befragt Passanten am Grenzübergang
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen am Grenzübergang Glane Passanten im Zusammenhang mit den Schüssen auf einen niederländischen Anwalt Passanten befragt.
Nachrichten-Ticker