Veranstaltungsreihe erhält Namen „Seppenrade – mittendrin“
Leben auf den Kirchplatz bringen

Seppenrade -

Die neue Veranstaltungsreihe auf dem Kirchplatz hat jetzt einen Namen: „Seppenrade – mittendrin“. Beim zweiten Treffen der beteiligten Vereine ging es vor allem um die Rahmenbedingungen und die Akteure waren sich einig, dass es zur Premiere einen „Knaller“ geben müsse.

Mittwoch, 06.11.2019, 20:00 Uhr
Beim zweiten Treffen zur neuen Veranstaltungsreihe auf dem Kirchplatz wurde es schon konkret. Es ging um die Rahmenbedingungen – und den Namen, der „Seppenrade – mittendrin“ lauten wird.
Beim zweiten Treffen zur neuen Veranstaltungsreihe auf dem Kirchplatz wurde es schon konkret. Es ging um die Rahmenbedingungen – und den Namen, der „Seppenrade – mittendrin“ lauten wird. Foto: Michael Beer

„Seppenrade – mittendrin“ wird die Veranstaltungsreihe heißen, mit der Vereine des Dorfes wieder Leben auf den Kirchplatz bringen wollen. Das wurde beim zweiten Treffen, zu dem der Heimatverein am Dienstagabend in die Räume des Spielmannszuges eingeladen hatte, beschlossen.

Einig waren sich alle Teilnehmer, dass der Auftakt am 7. Mai (Donnerstag) ein „Knaller“ werden muss, zu der auch die Leute angesprochen werden sollen, die keinem Verein angehören. „Bei der Vereinsstruktur im Dorf können wir diese fünf Veranstaltungen in Eigenregie stemmen. Es ist einen Versuch wert, dafür auch die gute Seppenrader Gastronomie anzusprechen. Dieses Event soll eine Stätte der Kommunikation werden“, war die Meinung der Vereinsvertreter. Tanja Krebber von Lüdinghausen Marketing sagte Unterstützung bei der Plakatierung oder der Suche nach geeigneten Bands zu.

Arbeitsgruppe

Es galt an diesem Abend, die Rahmenbedingungen für die fünf Veranstaltungen festzulegen, die jeweils am ersten Donnerstag der Monate Mai bis September von 18 bis 22.30 Uhr auf dem Kirchplatz stattfinden sollen. Dazu wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich um das Operative kümmert. Auch fanden sich schon Vereine zusammen, die an den fünf Abenden den Zapfdienst und andere Aufgaben auf dem unteren Teil des Kirchplatzes, wo auch das Rosenfest stattfindet, gemeinsam übernehmen werden. Als Startkapital wird jeder der bisher 16 Vereine 100 Euro in einen Fonds einzahlen, aus dem dann zum Beispiel Musik oder Toilettenwagen bezahlt werden und in den eventuelle Erlöse für die weiteren Events fließen sollen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7046513?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Polizei befragt Passanten am Grenzübergang
Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen am Grenzübergang Glane Passanten im Zusammenhang mit den Schüssen auf einen niederländischen Anwalt Passanten befragt.
Nachrichten-Ticker