Gemeinschaft Mühlenpaot
Zwei Urgesteine treten kürzer

Lüdinghausen -

Über mehrere Jahrzehnte haben sie die Geschicke der Gemeinschaft Mühlenpaot mitgelenkt. In der Jahreshauptversammlung verabschiedete der Vorsitzende Bernd Feldmann zwei Urgesteine der Gemeinschaft aus dem Vorstand.

Montag, 11.11.2019, 13:00 Uhr aktualisiert: 13.11.2019, 15:44 Uhr
Der Vorsitzende Bernd Feldmann (l.) verabschiedete die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Günther Schöler (M.) und Norbert Focke.
Der Vorsitzende Bernd Feldmann (l.) verabschiedete die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Günther Schöler (M.) und Norbert Focke. Foto: Bastian Becker

Am Ende eines ereignisreichen Geschäftsjahres musste sich die Gemeinschaft Mühlenpaot bei ihrer Jahreshauptversammlung am Freitagabend in der Vereinsgaststätte „Zur Mühle“ von zwei langjährigen Vorstandsmitgliedern verabschieden. Norbert Focke trat nach 30 Jahren im Vorstand als zweiter Beisitzer ab, seinen Posten übernimmt Markus Bohr. 22 Jahre im Vorstand hat Günther Schöler hinter sich, sein Nachfolger als vierter Beisitzer ist Carsten Corbach.

Bernd Feldmann , der Vorsitzende der Mühlenpaotler, würdigte sowohl Focke – „ein Macher, der stets zum Wohle der Gemeinschaft mitgewirkt hat“ – als auch Schöler – „einer, der die Ärmel hochkrempelt und andere mitreißen kann“. Die 60 Anwesenden honorierten diesen Einsatz mit viel Applaus.

Wir haben wieder einiges in der Mühlenpaot bewegt und erlebt.

Bernd Feldmann

Anhand einiger Bilder hatte Feldmann zuvor auf die Aktivitäten der vergangenen zwölf Monate zurückgeblickt. Höhepunkt war das Schützenfest mit einem umfangreichen Rahmenprogramm, bei dem Feldmann Ende August selbst den Vogel von der Stange holte. Aber auch die Winterwanderung, das Maibaum- und das Brunnenfest sowie die Lambertusfeier weckten Interesse. „Wir haben wieder einiges in der Mühlenpaot bewegt und erlebt“, bilanzierte Feldmann zufrieden. Das sei nur dank der zahlreichen Unterstützung der vielen Helfer möglich.

Leichter Rückgang des Kassenbestandes

Hauptkassierer Stephan Heitkamp stellte in seinem Kassenbericht einen aufgrund des Schützenfestes erwartbaren leichten Rückgang des Kassenbestandes fest. Bei den Vorstandswahlen wurden zudem Thomas Fritsch (zweiter Vorsitzender), Heitkamp und Karsten Wippermann (sechster Beisitzer) wiedergewählt. Die Kasse prüfen im nächsten Jahr Stephan Niehues, Brigitte Heitmann und Kurt Frömsdorf.

Zeitnah stehen bereits die nächsten Aktivitäten auf dem Programm: Am Samstag (16. November) gibt es den Kreativnachmittag für Kinder, es folgen die Nikolausfeier am 7. Dezember und die Adventsfeier.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7054620?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Jutta van Asselt ist im Theater zu Hause
Jutta van Asselt an einem ihrer Lieblingsplätze – dem Zuschauerraum des Schauspielhauses.
Nachrichten-Ticker