Versammlung des Fischereivereins
Klimawandel bereitet Anglern Kopfzerbrechen

Lüdinghausen -

Freudige Anlässe wie die Ehrung von langjährigen beziehungsweise die Auszeichnung erfolgreicher Mitglieder gab es während der Versammlung des Fischereivereins einige. Doch der Vorsitzende Ulrich Scholz schlug mit dem Klimawandel und dessen Auswirkungen auch sehr ernste Töne an.

Dienstag, 12.11.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 13.11.2019, 15:44 Uhr
Der Vorstand des Fischereivereins ehrte während der Versammlung einige langjährige sowie erfolgreiche Mitglieder.
Der Vorstand des Fischereivereins ehrte während der Versammlung einige langjährige sowie erfolgreiche Mitglieder. Foto: Arno Wolf Fischer

Zu zahlreichen Ehrungen verdienter und erfolgreicher Vereinsmitglieder sowie einem Rückblick auf ein ereignisreiches Jahr fanden sich die Mitglieder des Fischereivereins jetzt in der Gaststätte „Zur Mühle“ zusammen. Mit der silbernen Vereinsnadel für 20-jährige Mitgliedschaft wurden Alfred Mazucco, Willibald Michels , Joachim Rosenthal, Roman Stobbe und Peter Ziebell geehrt. Seit 40 Jahren sind Albrecht Maß, Rudolf Ogrzal, Matthias Rogge, Werner Schulik, Volker Smolnik, Thomas Walter sowie Norbert Wilde Vereinsmitglieder und erhielten dafür die goldene Vereinsnadel. Ein Präsent und eine Urkunde für 40 Jahre Treue gingen an Norbert Hülshorst. Auf jeweils 45 und 55 Jahre Mitgliedschaft können Bernhard Schürjan und Ernst Wagner zurückblicken.

Auch anlässlich der zahlreichen Wettbewerbe des Vereins gab es Auszeichnungen zu vergeben. So entschied Jens Pieper das Anangeln der Jugend für sich. Florian Kurz setzte sich beim Pokal- und Abangeln durch und ist zudem neuer Fischerkönig der Jugendabteilung. Bei den Erwachsenen gewannen David Gausmann und Manuel Rimpel jeweils das An- und Abangeln. Neuer König und Sieger des Pokalangelns ist Matthias Scholz.

Extreme Trockenheit

Schatzmeisterin Ute Petermann-Scholz präsentierte eine gute Finanzlage und wurde für ihre Arbeit von Kassenprüfer Zakria Jehan Quadar mit dem Siegel „ordnungsgemäß und vorbildlich“ bedacht. Als zweiter Kassenprüfer tritt nun Christian Kurz die Nachfolge von Bernhard Jakob an.

In seinem Jahresbericht hob der Vorsitzende Ulrich Scholz die Trockenheit hervor, die auch in diesem Jahr für viel Kopfzerbrechen gesorgt hatte: „Das Jahr 2019 wurde geprägt durch die Auswirkungen des Klimawandels.“ Sauerstoffmangel sowie ausgetrocknete Bäche und Tümpel hatten der Unterwasserwelt genau wie 2018 stark zu schaffen gemacht.

Nur durch umsichtiges Wassermanagement konnte ein Fischsterben verhindert werden.

Ulrich Scholz

„Nur durch umsichtiges Wassermanagement konnte ein Fischsterben verhindert werden“, fasste Scholz zusammen. Die Blaualgenproblematik des Jahres 2017 habe sich indes auch in diesem Jahr nicht wiederholt. Neben gut besuchten Veranstaltungen blickte Scholz auf erfolgreiche Renovierungsarbeiten am Vereinsheim zurück. Mit 428 Mitgliedern sei der Verein nach wie vor stark aufgestellt.

Jugendleiter Michael Meyer berichtete von den Aktivitäten des Nachwuchses, der unter anderem den Jugendförderpreis des Lions Clubs gewonnen hatte. Auch 2020 erwartet die Mitglieder mit dem Umwelttag im März, dem Pokalangeln im Juni, dem Fischertag im Juli und zahlreichen weiteren Aktivitäten wieder ein volles Programm. Die Jugendabteilung veranstaltet zudem ein Pfingstlager und lädt im August alle Interessierten zu einem Schnupperangeln ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7058965?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker