Mitgliederversammlung in der Ludgerischule
Förderverein braucht neue Mitglieder

Lüdinghausen -

Wechsel im Vorstand des Fördervereins der Ludgerischule: Eva Rethmann gibt ihr Amt als erste Vorsitzende des Gremiums auf.

Freitag, 22.11.2019, 16:00 Uhr
Das neue Vorstandsteam des Fördervereins der Ludgerischule verabschiedete sich am Mittwochabend von Eva Rethmann (3.v.r.), die nicht wieder als Vorsitzende kandidierte.
Das neue Vorstandsteam des Fördervereins der Ludgerischule verabschiedete sich am Mittwochabend von Eva Rethmann (3.v.r.), die nicht wieder als Vorsitzende kandidierte. Foto: privat

Eltern und Schulleiterin Tanja Grewe hatten am Mittwochabend reichlich Raum, sich auszutauschen, Ideen zu erörtern und sich besser kennenzulernen: Zur Mitgliederversammlung des Fördervereins der Ludgerischule waren sie in der Schule zusammengekommen.

Vorsitzende Eva Rethmann stellte den Geschäftsbericht vor, Kassenverwalterin Eva Lickleder gab einen Überblick über die Finanzen. Erstere stand dann nicht mehr als erste Vorsitzende zur Wahl – ihre Nachfolge tritt Nicole Titze an, bisher zweite Vorsitzende. Deren Aufgabe übernimmt Elena Rips. Als Beisitzerin wählten die Eltern Eva Rethmann, als Kassenprüferin Stefanie Röntgen. Höhepunkte des vergangenen Schuljahres waren aus Sicht des Fördervereins die Fahrt zur Waldbühne nach Hamm, der Flohmarkt auf dem Schulgelände und der Stadtfestlauf.

„Der Dank des Fördervereins und der Schule geht besonders an alle Eltern, die den Förderverein finanziell oder tatkräftig unterstützt haben. Leider muss aber auch festgestellt werden, dass immer weniger Eltern dazu bereit sind. Die Mitglieder sind sich einig, dass noch einmal verstärkt die Werbetrommel gerührt werden muss“, heißt es im Pressetext des Fördervereins.

Unterstützen wollen die Eltern die Schule in nächster Zeit bei der Anschaffung von zehn Lego WeDo 2.0 Kästen, beim Besuch der Niekamp Theater Company, beim Projekt „Nein darf Sein“, bei der Erweiterung von fachspezifischem Bildungsmaterial, bei den Abschlussfeiern der vierten Klassen, bei Bildungsveranstaltungen, bei der Teilnahme am Stadtfestlauf und beim Flohmarkt, der am 6. Juni 2020 geplant ist.

„Um dies auch in Zukunft zu gewährleisten“, wird Eva Rethmann im Pressetext zitiert, „braucht es im nächsten Jahr neue Mitstreiter. Diese Nachricht sollte immer wieder besonders an die Eltern der neuen Erstklässler weitergegeben werden.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7081229?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Gedenken an die Morde von Hanau
Rassistischer Anschlag: Gedenken an die Morde von Hanau
Nachrichten-Ticker