Sternsinger in St. Dionysius
Als Friedensbringer engagiert

Seppenrade -

Die Sternsinger in Seppenrade sammeln am 3. und 4. Januar für benachteiligte Kinder in der Welt. Noch werden Kinder und Jugendliche gesorgt, die als die Heiligen Drei Könige von haus zu Haus ziehen wollen.

Mittwoch, 27.11.2019, 18:00 Uhr aktualisiert: 27.11.2019, 21:28 Uhr
Die Sternsinger sind am 3. und 4. Januar im Rosendorf unterwegs.
Die Sternsinger sind am 3. und 4. Januar im Rosendorf unterwegs. Foto: privat

Zum 62. Mal werden rund um den 6. Januar 2020 bundesweit die Sternsinger unterwegs sein. „Segen bringen, Segen sein. Frieden! Im Libanon und weltweit“ heißt das Leitwort der kommenden Aktion Dreikönigssingen, bei der in allen 27 deutschen Bistümern wieder rund 300 000 Kinder in den Gewändern der Heiligen Drei Könige von Tür zu Tür ziehen werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Kirchengemeinde. Mit ihrem Motto machen die Sternsinger gemeinsam mit den Trägern der Aktion – dem Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) – darauf aufmerksam, wie wichtig Frieden gerade für Kinder und Jugendliche überall auf der Welt ist.

Die Sternsinger in Seppenrade brauchen Unterstützung. Rund um den Jahreswechsel werden sie sich wieder auf den Weg zu den Menschen machen und Spenden für benachteiligte Gleichaltrige in aller Welt sammeln. Die Pfarrei sucht für die kommende Aktion Dreikönigssingen Mädchen und Jungen im Alter von acht bis 14 Jahren, die sich als Friedensbringer engagieren möchten.

Könige gesucht

Die kleinen und großen Königinnen und Könige ziehen am 3. und 4. Januar (Freitag/Samstag) von Haus zu Haus. Darüber hinaus werden erwachsene Begleitpersonen gesucht, die ehrenamtlich bei der Vorbereitung helfen und die Sternsingergruppen betreuen. Zur ersten Vorbereitung treffen sich die Sternsinger am 12. Dezember (Donnerstag) um 16 Uhr im Don-Bosco-Haus. Die Organisatoren bitten, die in der Grundschule ausgegebenen Anmeldeformulare bis Sonntag (8. Dezember) im Pfarrbüro am Kirchplatz abzugeben. Dort und im Don-Bosco-Haus liegen noch Anmeldungen aus.

Zum Thema

Weitere Informationen gibt es Frank Bücker unter ' 01 70/21871418 oder per E-Mail unter frankbuecker@gmx.de.

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7094043?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Gute Position Münsters im Städtereport
Die Ludgeristraße ist gemeinsam mit dem Prinzipalmarkt die am stärksten frequentierte Einkaufsstraße in Münsters Innenstadt.
Nachrichten-Ticker