Weihnachtsmarkt der Hobbykünstler
Jede Menge Geschenkideen

Lüdinghausen -

Der Weihnachtsmarkt der Hobbykünstler ist für viele Besucher, aber auch für zahlreiche Aussteller ein fester Termin zu Beginn der Adventszeit. Am Wochenende hatten alle, die in der Burg Lüdinghausen auf der Suche nach Geschenkideen waren, wieder die Qual der Wahl.

Montag, 02.12.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 04.12.2019, 17:12 Uhr
Selbstgemachtes in Hülle und Fülle: Beim Weihnachtsmarkt der Hobbykünstler hatten Besucher, die auf der Suche nach Geschenken waren, die Qual der Wahl.
Selbstgemachtes in Hülle und Fülle: Beim Weihnachtsmarkt der Hobbykünstler hatten Besucher, die auf der Suche nach Geschenken waren, die Qual der Wahl. Foto: Arno Wolf Fischer

Mit großem Besucherandrang und jeder Menge frischer Ideen läutete der Weihnachtsmarkt der Hobbykünstler das erste Adventswochenende ein. Rund 50 Aussteller hatten sich in der Burg Lüdinghausen eingefunden, um allerhand Schönes und Nützliches rund um die Adventszeit anzubieten. „Ich bin auf der Suche nach Geschenken. Dekoartikel gehen eigentlich immer“, war sich Thomas Lang sicher und brachte damit die Gedanken vieler Besucher, die auf der Suche nach Geschenken für sich und andere die Auslagen durchstöberten, auf den Punkt.

Von Holzdekorationen über filigrane Papier- oder Metallarbeiten bis zu Bekleidung und Leckereien waren die Händler dabei bestens auf den Besucherstrom vorbereitet. „Es ist frostig, aber schön – perfektes Marktwetter“, fand Matthias Wagner, der sich nicht zum ersten Mal aus Recklinghausen auf den Weg gemacht hatte. Genau wie viele Besucher gehört der Großteil der Händler selbst zu den Stammgästen des Marktes. „Ich komme schon seit über zehn Jahren und habe Gebasteltes und Selbstgemachtes im Angebot“, erzählte Elisabeth Breuer, die sich schon im Sommer auf den Markt vorbereitet.

Weihnachtsmarkt der Hobbykünstler in Lüdinghausen

1/19
  • Mit einem beeindruckenden Angebot warteten die Hobbykünstler beim Weihnachtsmarkt in der Burg Lüdinghausen auf.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Mit einem beeindruckenden Angebot warteten die Hobbykünstler beim Weihnachtsmarkt in der Burg Lüdinghausen auf.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Mit einem beeindruckenden Angebot warteten die Hobbykünstler beim Weihnachtsmarkt in der Burg Lüdinghausen auf.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Mit einem beeindruckenden Angebot warteten die Hobbykünstler beim Weihnachtsmarkt in der Burg Lüdinghausen auf. Im Folgenden weitere Impressionen.

    Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer
  • Foto: Arno Wolf Fischer

Ebenso zur Stammbesetzung gehört Reinhard Günther, der mit familiärer Unterstützung „Gutes in Zinn“ anbietet. Seine handgearbeiteten Figuren haben genau wie bei seinen Händlerkollegen ihren Ursprung in einem reinen Hobby. „Angefangen habe ich mit Zinnsoldaten, und eigentlich wollte ich nie etwas verkaufen“, blickte der Lüdinghauser zurück. Mit einem Augenzwinkern ergänzte er: „Jetzt bin ich seit über zehn Jahren Weihnachten und Ostern hier.“

Positives Fazit

Auf ihrem Stammplatz im Bauhaus fand sich am Wochenende auch Katja Loch aus Bochum ein, die die gemeinsam mit einer Freundin gefertigten Filzerzeugnisse des zu Ende gehenden Jahres präsentierte. Sie zog bereits am Sonntagmorgen ein positives Fazit: „Gestern war die Besucherzahl schon super.“

Zudem ließen sich die Besucher unter anderem frische Waffeln, Glühwein und Grillwürste schmecken. Und die IG Struck lud am Samstag erstmals zum gemeinsamen Weihnachtssingen ein.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7102151?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Ratsanträge: Autos sollen Bussen weichen
An der Weseler Straße gibt es bereits eine Park-and-Ride-Station. Zahlreiche sollen jetzt hinzukommen.
Nachrichten-Ticker