„Beckers Blues Band“ im Ricordo
Den Krippenblues ausleben

Lüdinghausen -

„Beckers Blues Band“ haben das richtige Mittel, um den „Krippenblues“ auszuleben – genau, Bluesmusik. Am 27. Dezember (Freitag) spielt das Quintett um die Brüder Norbert und Friedhelm Becker im Ricordo.

Samstag, 07.12.2019, 20:00 Uhr
„Beckers Blues Band“ tragen den Blues durchs Münsterland: (v.l.) Michael Rath, Kerstin Rietmann, Egbert Bronstering sowie Friedhelm und Norbert Becker spielen am 27. Dezember im Ricordo.
„Beckers Blues Band“ tragen den Blues durchs Münsterland: (v.l.) Michael Rath, Kerstin Rietmann, Egbert Bronstering sowie Friedhelm und Norbert Becker spielen am 27. Dezember im Ricordo. Foto: F. Becker

Bluesmusik ist seit vielen Jahren das Metier der „Beckers Blues Band“. Und wer über die Weihnachtstage den „Krippenblues“ bekommen hat, kann ihn am 27. Dezember (Freitag) ab 20 Uhr im Ricordo ausleben.

Die Geburtsstätte des Blues waren die Baumwollfelder der US-Südstaaten. Schwarze Sklaven, die bei ihrer schweren Arbeit den Blues sangen: Traurig, melodisch und einfach, heißt es in der Konzertankündigung. In den Nachkriegsjahren des 20. Jahrhunderts erreichte die Bluesmusik, aufgepeppt mit Schlagzeug, Gitarren, Saxofon, Mundharmonika und Klavier, zunächst England, dann Holland und Ende der 1960er Jahre wurden die Brüder Norbert und Friedhelm Becker in Coesfeld vom Blues infiziert. Zwar wurde Coesfeld nicht Nashville, doch die Beckers haben ihre Mission, den Blues im Münsterland zu etablieren, in verschiedenen Bands sehr erfolgreich absolviert.

Grooviges Element

Norbert als Bassist und Friedhelm als Schlagzeuger sind das groovige Element der „Beckers Blues Band“, schreiben die Veranstalter weiter. Sänger und Gitarrist Michael Rath mit seinen edlen Gitarren und Egbert Bronstering am Saxofon, das jazzige Element der Band, ergänzen die beiden Beckers. Mit ihrer Bluesstimme komplettiert die Sängerin Kerstin Rietmann das Quintett.

Bluesiger Mix

Das Repertoire ist ein Mix aus Urblues von B. B. King, Muddy Waters, John Lee Hooker und Co., dem überarbeiteten, verbeateten Blues der 60er und 70er der alten Barden Cuby and the Blizzards und Hermann Brood and his Wild Romance, über Cream, Jimi Hendrix, Etta James bis hin zu Gary Moore und Joe Bonamassa.

Zum Thema

Eintrittskarten für das Konzert gibt es im Vorverkauf für 14 Euro im Ricordo sowie im Internet. An der Tageskasse kostet das Ticket 16 Euro. Weitere Informationen unter ' 0 25 91/ 94 07 50.   | www.ricordo.de

...
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7115071?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Pro & Contra: Soll der Marienplatz neu gestaltet werden?
Nachrichten-Ticker