Struckrentner bei der Tafel
Beeindruckt von der Arbeit

Lüdinghausen -

Die Struckrentner besuchten jetzt die Tafel Lüdinghausen an ihrer neuen Wirkungsstätte. Bei der Ersteinrichtung an der Alten Valve hatten sie noch tatkräftig mitgeholfen.

Freitag, 27.12.2019, 18:00 Uhr
Die Struckrentner besuchten die Tafel.
Die Struckrentner besuchten die Tafel. Foto: IG Struck

Infolge alter Verbundenheit hatte die Tafel jetzt zur Besichtigung ihrer neuen Räumlichkeiten in der ehemaligen Getränkehalle Möllerfeld eingeladen. Die „Rentnerband“ der Interessengemeinschaft Struck hatte vor zehn Jahren das erste Domizil der Tafel an der Valve eingerichtet – vom Anstrich des Bodens bis zum gesamten Innenausbau.

Nach der Führung durch die umgebaute Halle und der ausführlichen Erläuterung zu den Abläufen wurde bei einer Tasse Kaffee ausgedehnt über Einst und Jetzt geplaudert, heißt es in einer Mitteilung der Struckler. Dabei kamen diese zu der Überzeugung, dass zehn Jahre Erfahrung bei der Arbeit die Neueinrichtung der Halle sehr positiv beeinflusst hätten.

Auf Spenden angewiesen

m Wissen, dass die Arbeit ausschließlich von ehrenamtlichen Kräften verrichtet wird und die Kosten nur durch Spenden bestritten werden, sind die Struckler nicht gegangen, ohne ihr Scherflein beizusteuern. Zum Schluss waren alle übereinstimmend der Meinung: „Es ist ein Segen dass es die Tafel gibt, aber gleichzeitig eine Schande, dass in einem so reichen Land wie Deutschland eine solche Einrichtung überhaupt erforderlich ist.“

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7155936?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker