Auftritt in Altenheimen
Alte Tradition fortgeführt

Lüdinghausen -

Trotz der Auflösung des Männerchors „Sangeslust“ setzen einige Ehemliage die Tradition des Weihnachtssingens in den Altenheimen fort. Gemeinsam mit der Flötengruppe Seppenrade waren sie jetzt wieder unterwegs.

Mittwoch, 01.01.2020, 16:00 Uhr
Die Flötengruppe aus Seppenrade und ehemalige Mitglieder des Männerchors „Sangeslust“ erfreuten die Bewohner von Antoniushaus und Clara-Stift mit ihren Auftritten.
Die Flötengruppe aus Seppenrade und ehemalige Mitglieder des Männerchors „Sangeslust“ erfreuten die Bewohner von Antoniushaus und Clara-Stift mit ihren Auftritten. Foto: privat

In den vergangenen Jahrzehnten hat der Männerchor „Sangeslust“ gemeinsam mit der Flötengruppe Seppenrade in verschiedenen Altenheimen in Seppenrade und Lüdinghausen jeweils zum Jahresende ein weihnachtliches Ständchen gebracht. Obwohl der Männerchor nicht mehr besteht, hat sich unter anderem auch auf Anregung von Flötengruppenleiterin Annette Becker eine stattliche Zahl von ehemaligen Sängern unter Leitung und am Klavier begleitet von Chorleiter Christian Przybyl spontan bereit erklärt, diese Tradition fortzusetzen, um im Clara-Stift in Seppenrade und Antoniushaus in Lüdinghausen gemeinsam mit der Flötengruppe Seppenrade die Bewohner zum Mitsingen einzuladen, heißt es in einer Mitteilung.

Mit großer Freude und Begeisterung sei das Angebot angenommen worden. Eine Wiederholung im nächsten Jahr wurde von den Beteiligten nicht grundsätzlich ausgeschlossen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7164571?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker