Alleinstehendentreff in der Gemeinde St. Felizitas
Ursula Wiechert organisiert jetzt

Lüdinghausen -

Das Team des Alleinstehendentreffs in St. Felizitas hat sich neu aufgestellt. An der Spitze steht jetzt Ursula Wiechert.

Montag, 06.01.2020, 19:00 Uhr
Das Team des Alleinstehendentreffs der St.-Felizitas-Gemeinde (v.l.): Margret Kortstiege, Ursula Wiechert, Elisabeth Fallböhmer und Monika Schoppmann.
Das Team des Alleinstehendentreffs der St.-Felizitas-Gemeinde (v.l.): Margret Kortstiege, Ursula Wiechert, Elisabeth Fallböhmer und Monika Schoppmann. Foto: Arno Wolf Fischer

Unter neuer Leitung fand sich am Sonntagnachmittag der Alleinstehendentreff der St.-Felizitas-Gemeinde im Pfarrheim zusammen. Ursula Wiechert übernimmt die Funktion an der Spitze des Organisationsteams von Marlies Domhöver, die den Treff mit mehreren Mitstreiterinnen im Jahr 2002 ins Leben gerufen hatte.

Der Sonntag ist für Alleinstehende immer besonders einsam.

Ursula Wiechert

Seither treffen sich rund 35Teilnehmer regelmäßig am ersten Sonntag im Monat, um bei Kaffee, Kuchen und Gesellschaftsspielen einen geselligen Nachmittag zu verbringen. „Der Sonntag ist für Alleinstehende immer besonders einsam“, weiß Wiechert, die als Krankenschwester in der geriatrischen Abteilung des St.-Marien-Hospitals tätig ist. „Die Aufgabe im Treff macht mir sehr viel Spaß, und es liegt mir am Herzen, dass es für ältere Alleinstehende ein solches Angebot gibt“, fasste sie ihre Motivation zusammen.

Das Organisationsteam des Treffs besteht neben Ursula Wiechert aus Monika Schoppmann, Elisabeth Fallböhmer und Margret Kort­stiege und ist weiterhin auf der Suche nach neuen Mitstreitern, die über die Pfarrgemeinde Kontakt zum Team aufnehmen können.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7174152?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F93%2F104%2F163%2F
Nachrichten-Ticker